Über uns

Unser Leitbild

Ihr Erfolg. Unser Ziel. Gemeinsam im Netzwerk.

„Ihr Erfolg. Unser Ziel. Gemeinsam im Netzwerk“ - mit dieser konsequenten Mitglieder-fokussierung will der Arbeitgeberverband HESSEN­METALL seine wachsende Anzahl von Mitgliedern gerade auch im Strukturwandel unterstützen. Dafür bietet er ihnen ein Netzwerk für Erfahrungsaustausch und Nutzen-Sharing und stellt so das Wissen der Besten dieser Gemeinschaft zur Verfügung. HESSEN­METALL vertritt konsequent die Mitgliederinteressen im Dialog mit Arbeitnehmern, Industriegewerkschaft Metall, Politik und Verwaltung. Wir sind Berater und Anwalt unserer Mitgliedsunternehmen und verschaffen unserer  Stimme Gehör in der Öffentlichkeit.

Unsere Mitglieder sind zukunftsorientierte Unter­nehmen mit hohem Internationalisie-rungsgrad und hervorragenden Arbeitsbedingungen. Sie schaffen Produkte und Dienstleistungen, die ihre weltweiten Kunden nutzen und voranbringen. Mit neun Branchen, 800 global erfolgreichen Unter­nehmen und über 200.000 Beschäftigten ist die Metall- und Elektro-Industrie die größte Industrie in Hessen. Ihren Erfolg verdankt sie ihren Qualitätsprodukten „Made in Germany“ und ihrer Wettbewerbs- und Exportstärke. Der einzigartige Wertschöpfungsverbund erstreckt sich von der Metallerzeugung über den Maschinenbau bis zu den Endprodukten wie Autos, Züge, Schiffe und Flugzeuge, Geräte für Haushalt; Kommunikation und Unterhaltung.  

Unsere Industrie ist aktuell herausgefordert durch einen dreifachen Strukturwandel: die digitale Transformation, die Dekarbonisierung sowie die zunehmende Verbindung von Produkten mit Dienstleistungen. In diese Transformation zu einer personalisierten Massen-Industrie mit weniger Material- und Energieverbrauch sowie weniger Müll gilt es, die bisherige Wettbewerbsstärke in diese „neue Welt“ und Arbeitswelt zu übertragen. Dazu gehört die Verschmelzung der klassischen M+E-Industrie mit der IT-Industrie zum Treiber der vierten industriellen Revolution, um durch qualitatives und nachhaltiges Wachstum zum Wohlstand in Hessen und Deutschland beizutragen.

Vor über 130 Jahren als Interessenvertretung der Arbeitgeber gegründet, nach Auflösung im Jahr 1933 wieder gegründet am 29. Oktober 1947, war die Regelung von Beschäftigungsbedingungen durch Tarifverträge mit der Gewerkschaft erster Daseinszweck des Arbeitgeberverbandes HESSEN­METALL. In den letzten Jahrzehnten hat er sich zur umfassenden Serviceorganisation rund um die Arbeitsbeziehungen weiterentwickelt. Heute organisieren wir darüber hinaus als Netzwerkplattform Arbeit 4.0 den Transformations-Erfahrungsaustausch zwischen den Entscheidern unserer Mitgliedsunternehmen, um so die betriebliche Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Darüber hinaus sind wir ihr Dienstleister in der sich digitalisierenden Arbeitswelt zu den Themen Arbeitsrecht, Arbeitsbeziehungen und Tarifpolitik, Arbeitswissenschaft, Fachkräftesicherung, Digitale Transformation und Künstliche Intelligenz, Technologietransfer und Nachhaltigkeitsmanagement sowie Kommunikation.

Wir sind der Arbeitgeberverband der größten Industrie

HESSEN­METALL ist der Arbeitgeberverband, die Arbeitgeber-Interessenvertretung, von über 650 Technologie-Unter­nehmen in Hessens größter und bedeutendster Industrie. Als Tarifpartei bekennt sich HESSEN­METALL zur Stärkung der Tarifbindung durch Tarifverträge, die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerinteressen in Einklang bringen, dabei aber immer die Wettbewerbsfähigkeit der Unter­nehmen im Fokus haben.

In der Metall- und Elektro-Industrie sind die Flächentarifverträge Leitbedingungen. Sie erfassen bis heute einen großen Teil der Unter­nehmen und ihre Mitarbeiter. Gleichzeitig wissen wir um die Bedeutung der Mitgliedschaft in einem Arbeitgeberverband ohne einen Verbandstarifvertrag. Die OT-Mitgliedschaft wurde als Ergänzung für die gesetzlich reduzierte Verhandlungs- und Arbeitskampfparität zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern geschaffen. Sie ist Ausdruck der im Grundgesetz garantierten negativen Koalitionsfreiheit und heute ein unverzichtbarer Teil des Tarifsystems in der M+E-Industrie. Sie trägt zu dessen Stabilität bei.

Es ist unser Ziel, den Flächentarifvertrag so attraktiv zu gestalten, dass er eine Heimat für alle Unter­nehmen der M+E-Industrie sein kann. Es gilt, den Flächentarifvertrag an unterschiedliche Bedingungen in den Unter­nehmen anzupassen. Dazu wird er immer mehr Heterogenität abbilden müssen, je weiter der Strukturwandel aufgrund von Digitalisierung und Elektrifizierung voranschreitet. Die Veränderungen in Technologie und Arbeitsabläufen erfordern neue und beweglichere Rahmenbedingungen.

HESSEN­METALL bietet deshalb zwei Arten der Mitgliedschaft. Tarifgebundene Mitglieder gestalten aktiv den Standard für unsere Industrie, indem sie in unseren Gremien über den Flächentarifvertrag mitentscheiden. Mitgliedern ohne Tarifbindung steht die Orientierung am Flächentarifvertrag frei. Ihnen helfen wir dabei, ihre Arbeitsbeziehungen individuell zu regeln. Allen Mitgliedern steht der Zugang zu unseren exklusiven Serviceangeboten offen.

Wir erweitern uns zu einer Netzwerk-Plattform für Arbeit 4.0.

HESSEN­METALL setzt regelmäßig neue Impulse und treibt Innovationen voran: Wir bringen unsere Mitgliedsunternehmen mit Veranstaltungen, neuen Formen des Wissenstransfers, Publikationen und maßgeschneiderten Services gezielt in einen ständigen Erfahrungsaustausch und schaffen dadurch Teilhabe am gebündelten Wissen zu den zentralen Herausforderungen der Zukunft.

Dazu gehören u. a. die strategischen Themen digitale Transformation, Technologietransfer, Fachkräftesicherung, Künstliche Intelligenz und nachhaltige Produktion. Aber immer fokussiert auf unsere Kernkompetenz: die Arbeitswelt. Wir unterstützen unsere Mitglieder bei der erfolgreichen Gestaltung der Arbeitswelt – sowohl Start-ups als auch klassische Produktionsunternehmen und Dienstleister.

Die digitale Transformation lässt die klassische M+E-Technologie und die Softwareindustrie immer enger zusammenwachsen: sei es in ein- und demselben Unter­nehmen oder in Wertschöpfungsverbünden. Indem wir IT-Nutzer und IT-Anbieter zusammenbringen, vernetzen wir informationstechnologisches Herstellerwissen mit industrieller Anwenderpraxis zu einer konstruktiven wechselseitigen Nutzen-Gemeinschaft. So fördern wir Austausch und Erweiterung von Digitalisierungswissen und Produktions-Know-how in unserem einzigartigen Netzwerk von Tech-Unter­nehmen.

Wir verstehen uns als Serviceorganisation für die Arbeitsbeziehungen

Unser Kompetenz-Team aus Juristen, in der Regel Fachanwälte für Arbeitsrecht, Tarifexperten, Arbeitswissenschaftlern sowie Kommunikations- und Bildungsexperten sichert die hohe Qualität unserer Services. Dabei bilden unsere Fachabteilungen in der Landesgeschäftsstelle als Weiterentwickler fachlicher Kernkompetenzen einen schlagkräftigen Verbund mit unseren Bezirksgruppen als serviceorientierten Beratern vor Ort. Zusätzlich stellt unser Serviceportal den interdisziplinären Zugang zu unseren Services exklusiv online zur Verfügung:

  • Arbeitsrecht
  • Tarifpolitik und Arbeitsbeziehungen
  • Fachkräftesicherung
  • Digitalisierung
  • Technologietransfer
  • Kommunikation
  • Konjunktur und Standort.

Als Verbändefamilie bieten wir ein einzigartiges Vorteilspaket

Im Unterschied zu Anwaltskanzleien gestalten wir selbst die vertraglichen Grundlagen der Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Deshalb sind wir prädestiniert, insbesondere die tarifvertraglichen Rechtsbeziehungen in der Umsetzung zu beraten. Wir kennen die Arbeitsgerichtsbarkeit und ihre Rechtsprechung bis hin zum Europäischen Gerichtshof bestens.

Die Mitgliederberatung vervollständigen wir mit unseren Arbeitswissenschaftlern bis in die Prozessgestaltung und -optimierung hinein. In der Interessengemeinschaft unseres Netzwerks bildet sich das Vertrauen der Unter­nehmensvertreter, die eigenen Erfahrungen und Best Practices zu teilen - auch zu neuen Herausforderungen, z. B. zur Digitalen Transformation.

In der unterstützenden Fachkräfte- und Nachwuchssicherung erreichen wir über die langjährige und bundesweite Vernetzung mit den interaktiven M+E-Infotrucks einzigartige Zugänge an Schulen und in der onlinegestützten Ausbildungsplatzbörse regelmäßig hohe Zugriffszahlen.

Unsere branchenübergreifende politische Interessenvertretung gestalten wir aus der Mitte der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU). Das verschafft uns im Verbund von 80 Branchenverbänden (VDMA, ZVEI, u. a.) Schlagkraft und die Repräsentationsmacht der gesamten hessischen Wirtschaft. Mit der VhU als Stimme der hessischen Wirtschaft finden wir immer Gehör bei Landesregierung und -politik.

In der Systempartnerschaft mit unserer Gruppe Bildungswerke der hessischen Wirtschaft ergänzen wir die Services eines Verbandes mit den Angeboten eines großen Bildungsanbieters, der unter dem Motto „Bilden – Beraten – Integrieren – Vernetzen“ bedarfsorientierte Dienstleistungen erbringt: u.a. für junge Menschen am Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf. Für Erwachsene bei ihrer beruflichen Entwicklung und der Suche nach einem neuen Job und natürlich für Unter­nehmen aller Branchen und Größenklassen sowie deren Beschäftigte vor allem in Veränderungsprozessen.

Werte, die wir leben.

Wir bekennen uns zur Sozialen Marktwirtschaft als Erfolgsmodell für Wachstum und Wohlstand. In dieser ordoliberalen Arbeitsteilung setzt der Staat den Rahmen, innerhalb dessen die Akteure sich frei bewegen können, und verzichtet darauf, selbst Akteur zu werden. Sie hat uns in Deutschland seit Jahrzehnten wirtschaftliche und soziale Stabilität gegeben.

Wir bekennen uns zum Konzept „Erfolgreiche Arbeit“. Gute Arbeit gibt es nur als erfolgreiche Arbeit, die im Wettbewerb ihre Käufer findet. Wir wissen, dass sie nur mit starken Belegschaften gelingen kann. Die Blickwinkel der Arbeitnehmer und Arbeitgeber unterscheiden sich, sind aber miteinander kompatibel.

Wir bekennen uns zur Verantwortung für Umwelt und Klima. Wir wollen, dass Mensch und Natur sich gut auf unserem Planeten entwickeln und unsere Mitgliedsunternehmen auch in Zukunft wertvolle Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung erbringen. Klimaschutz funktioniert am besten marktwirtschaftlich, indem CO2 begrenzt, nicht verteuert wird. Das gelingt mit sinkenden CO2-Deckeln, Rationalität, Marktwirtschaft und Technologieoffenheit.

Wir bekennen uns zu einem fairen Generationenvertrag. Wir müssen eine Umverteilung zu Gunsten der Älteren verhindern, welche die Lebensmöglichkeiten der jüngeren Generation einschränkt. Aus Solidarität mit unseren Kindern und Enkeln dürfen wir den bereits breit ausgedehnten Sozialstaat, der jetzt schon ein Drittel des Erwirtschafteten beansprucht, nicht über die Grenzen der Leistungsfähigkeit von Beitrags- und Steuerzahlern ausweiten.

Wir leben diese Werte im alltäglichen Umgang mit unseren Mitgliedsunternehmen, Partnern und gegenüber Arbeitnehmern, der Industriegewerkschaft Metall, Politik, Justiz und Verwaltung.

Und natürlich im Umgang mit uns selbst. Unsere gut aus- und ständig weitergebildeten Kolleginnen und Kollegen in unserem Verbände-Netzwerk arbeiten zuverlässig, lösungsorientiert und effektiv zusammen, um Mehrwert für unsere Mitglieder zu schaffen.

Teamgeist ist Trumpf, unsere Arbeitsweise interdisziplinär und nachhaltig. Wir helfen uns gegenseitig und stellen Informationen wechselseitig und vollständig zu Verfügung. Wir ergreifen Initiative zur Zusammenarbeit und zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Und wir setzen Ressourcen schonend ein, um finanzielle Spielräume für Innovationen zu schaffen.

Flächendeckend in Hessen vor Ort, vernetzt in Deutschland und Europa

Mit unserer Zentrale in Frankfurt und unseren fünf Bezirksgruppen in Kassel, Wetzlar, Frankfurt, Offenbach und Darmstadt ist HESSEN­METALL in Hessen flächendeckend vor Ort und nah bei seinen Mitgliedern.

Über unsere Dachverbände Gesamtmetall, BDA und BDI sichern wir die nationale Interessenvertretung, über die CEEMET und BusinessEurope die europäische. Die Verbändefamilie öffnet den Mitgliedern auch die Zugänge zum Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln, dem ifaa Institut für angewandte Arbeitswissenschaft und der der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).