Wissensmanagement mit Künstlicher Intelligenz leicht gemacht

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, das langjährig aufgebaute Erfahrungswissen ihrer Beschäftigten auch nach dem Renteneintritt noch im Betrieb zu erhalten und anderen Beschäftigten, zur effizienten und produktiven Verrichtung ihrer Aufgaben, zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wird zunehmend in vielen Branchen über Fachkräfteengpässe geklagt. Aufträge können aufgrund von Engpässen nicht angenommen werden oder verzögern sich in der Abwicklung, was zu Produktivitäts- und Reputationsverlusten führen kann und letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gefährdet.

Neue Technologien und Künstliche Intelligenz (KI) können Unternehmen dabei unterstützen, diese Herausforderungen zu meistern. Um neue, innovative Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen praxisnah zu erforschen, haben sich das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) und die Universität Duisburg zusammengeschlossen und eine Projektidee entwickelt.

Es handelt sich um ein Projekt, bei welchem erforscht werden soll, wie mithilfe von neuen Technologien und Künstlicher Intelligenz Wissenstransfer- und Erhalt automatisiert und in hoher Qualität gelingen kann. Darüber hinaus soll die KI auch Tätigkeiten, wie beispielsweise Qualitätssicherung, automatisiert ausführen können und dadurch Beschäftigte entlasten und dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Es ist geplant, ein KI-System zu entwickeln, welches ressourcenschonend und leicht integrierbar in bereits vorhandene betriebliche Systeme ist.

Die Teilnahme von Unternehmen an dem Projekt ist noch möglich! Es werden insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, mit bis zu 249 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von unter 50€ Mio. gesucht.

Das Projekt soll aus öffentlichen Mitteln finanziert werden, daher wird zum 2. März 2020 ein Projektantrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung dafür eingereicht. Interessierte Unternehmen können sich bis zum 7. Februar 2020 an das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft wenden:

Ihre Ansprechpartner beim ifaa:

Sebastian Terstegen
S.Terstegen@ifaa-mail.de
Tel.: +49 211 542263 42

Nicole Ottersböck
N.Ottersboeck@ifaa-mail.de
Tel.: +49 211 542263 25

 Der Infoflyer als pdf-Datei