Digitalisierung? Aber sicher!

CYBERSICHERHEIT IM UND FÜR DEN MITTELSTAND 4.0

„Die Digitale Transformation in der Metall- und Elektroindustrie bietet viele neue Chancen. Sie birgt aber auch neue Risiken, insbesondere mit Blick auf die Informationssicherheit“, mit diesen Worte eröffnete Prof. Dr. Martin Kappes, Leiter Forschungsgruppe für Netzwerksicherheit, Informationssicherheit und Datenschutz der Frankfurt University of Applied Sciences, die vierte virtuelle Sitzung des Arbeitskreises Digitalisierung. Im Vortrag „Digitalisierung? Aber sicher! Cybersicherheit im und für den Mittelstand 4.0“ ging der Wissenschaftler auf die Fragen ein, welche neuen Herausforderungen im Kontext Industrie 4.0 infolge zunehmender Cyberattacken entstehen und wie man ihnen begegnen sollte.

„IT-Sicherheit ist für mittelständische Unternehmen nicht nur operativ, sondern auch bei der Entwicklung neuer Produkte essentiell. Forschungskooperationen mit Hochschulen sind gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ein ideales Instrument, um im komplexen Umfeld der IT-Sicherheit innovative Lösungen auf den Markt zu bringen“, so Kappes. Er stellte den Teilnehmenden neben aktuellen Ansätzen in der Forschung und konkreten Handlungsempfehlungen für die eigene IT-Sicherheit auch verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Hochschule vor.

Kappes ist Professor für Rechnernetze und Betriebssysteme an der Frankfurt University of Applied Sciences leitet die Forschungsgruppe für Netzwerksicherheit, Informationssicherheit und Datenschutz. Die Gruppe besteht derzeit aus sieben Wissenschaftlern, die durch zahlreiche Studierende unterstützt werden. Sie erforscht und entwickelt Sicherheitstechnologien der nächsten und übernächsten Generation. Die Projekte drehen sich rund um die Themen Netzwerk- und Systemsicherheit, Sicherheitsorganisation, -bewertung und -management, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit komplexer Systeme sowie Netzwerkmanagement und technischer Datenschutz. Kooperationspartner sind neben Unternehmen jeder Größe auch öffentliche Stellen wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Prof. Kappes ist Diplom-Informatiker und Diplom-Kaufmann und hat im Fach Informatik promoviert. Er ist Autor von zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen, eines Lehrbuchs zur IT-Sicherheit und hält 10 Patente. Neben Forschungs- und Entwicklungsprojekten berät Prof. Kappes Unternehmen in technischen und organisatorischen Fragen der IT-Sicherheit und des IT-Sicherheitsmanagements.

Der nächste Workshop findet am 15.02.2023,10:00 bis 11:00 Uhr, mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Swen Schneider zum Thema: "IT- Integration und Cloud-Strategie" statt.  Die Teilnahme am Arbeitskreis Digitalisierung mit der Frankfurt UAS ist exklusiv und kostenfrei für Mitgliedsunternehmen von HESSEN­METALL Rhein-Main-Taunus und HESSEN­METALL Offenbach/Osthessen.

Yanka Schütz

Referentin Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Zurück