Festival der Naturwissenschaften & Technik

Neuauflage begeistert über 600 mittelhessische Schülerinnen und Schüler

Das Interesse an Fächern wie Mathematik, Physik und Chemie wecken, so lautete erneut das Motto beim Festival der Naturwissenschaften & Technik in Wetzlar. Der Arbeitgeberverband HESSENMETALL Mittelhessen, die Werner-von-Siemens-Schule, der Verein Deutscher Ingenieure - Bezirksverein Mittelhessen, das Mathematikzentrum Wetzlar und die IHK Lahn-Dill organisierten das Festival erstmalig wieder seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Als Aussteller nahmen unter anderem die Technische Hochschule Mittelhessen sowie etliche heimische Unternehmen teil.

Die Jugendlichen der 7. bis 11. Klassen erlebten viele spannende Experimente an den Stationen in der berufsbildenden Werner-von-Siemens-Schule. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler beispielsweise im Löten und Knobeln üben oder sich einen von Studenten selbstgebauten Rennwagen genauer ansehen. Das Besondere an dieser Berufsmesse ist, dass die Jugendlichen selbst Hand anlegen können und der Praxisbezug im Mittelpunkt steht. In diesem Jahr freuten sich die Organisatoren über mehr als 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die von sechs Schulen aus Wetzlar, Gießen, Hüttenberg und Butzbach kamen.

Festival der Naturwissenschaften in Wetzlar

Außerdem wurden beim Festival der Naturwissenschaften die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen in der regionalen Metall- und Elektroindustrie vorgestellt. Die heimischen Unternehmen suchen gezielt mehr denn je nach geeigneten Fachkräften in den MINT-Berufen. Egal ob Facharbeiter, Techniker oder Ingenieure, der Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs ist sehr hoch, denn der Fachkräftemangel ist in Mittelhessen deutlich spürbar. Die Betriebe müssen deshalb einen immer größeren Aufwand betreiben, um an geeignete Nachwuchskräfte zu gelangen.

Sebastian Höhn, Referent für Fachkräftesicherung und Berufliche Bildung bei HESSENMETALL Mittelhessen, freut sich über den Erfolg der Neuauflage: „Corona hat zahlreichen Jugendlichen die Chance auf Praktika und damit auf eine gute Berufsorientierung genommen. Das Festival wieder zu veranstalten ist dadurch noch wichtiger geworden. Die Betriebe, Hochschulen und andere Institutionen kommen so mit potentiellen Nachwuchstalenten in Kontakt und sorgen mit ihren praxisnahen Experimenten für Begeisterung. Sie zeigen, wie abwechslungsreich und interessant die Berufe in der heimischen Metall- und Elektroindustrie sind. Die Jugendlichen bekommen somit nicht nur wichtige Impulse für ihre berufliche Zukunft, sondern begreifen auch den konkreten Nutzen der Naturwissenschaften für die Wirtschaft.“

Wir bedanken uns bei unseren Partner für Ihre Unterstützung und Teilnahme:
Alexander-von-Humboldt Schule Aßlar, Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Edelstahl GmbH, Carl Zeiss SMT, Continental Automotive Technologies GmbH, EAM GmbH & Co. KG, Fisego Holding GmbH, Gewerbliche Schulen Dillenburg, IBC Wälzlager GmbH, Johanneum Gymnasium Herborn, KEBA Industrial Automation Germany GmbH, Leica Camera AG, Leica Microsystems CMS GmbH, Loh Services GmbH & Co. KG, Mathematik-Zentrum Wetzlar, Stadtwerke Gießen AG, Technische Hochschule Mittelhessen, THM Motorsport, VDI Verein Deutscher Ingenieure sowie die Werner-von-Siemens Schule Wetzlar.

 

Janina Hill

Pressesprecherin
Online-Kommunikation

Zurück