Embodied Communication: Konflikte anders lösen

- Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. -

In Konflikten dominieren häufig Emotionen den Verstand. Vor lauter Ärger fallen uns nicht die richtigen Argumente ein oder wir sind so blockiert, dass uns die Worte fehlen. Im schlimmsten Fall sagen wir Dinge, die wir später bereuen.

Dieses Seminar liefert konkrete Werkzeuge, wie Sie mit dem Wissen um eine gute Selbstregulation und mit innerer Klarheit Konflikte künftig souveräner meistern.
Das Seminar baut auf der Theorie der „Embodied Communication“ von Maja Storch auf. Denn: „Kommunikation ist mehr als das ausgediente ‚Sender-Empfänger-Modell‘. Kommunikation ist vielmehr ein offenes System, in dem sich viele Elemente wechselseitig beeinflussen. Das zeigen auch neueste Forschungen aus Psychologie und der Hirnforschung“.

Das Seminar hat viele selbstreflektorische Anteile. Sie erlernen, wie Sie mit dem Wissen um eine positive Kommunikation und dem Umgang mit Konflikten die Grundlage für ein erfolgreiches Miteinander schaffen.

Themen und Inhalte

  • Grundlagen der Embodied Communication
  • Kanaltheorie vs. Sender-Empfänger-Modell
  • Emotionen und Affekte
  • Synchronie als Grundlage für ein konstruktives Miteinander
  • Wie funktioniert „Verstehen“ aus Sicht der Embodied Communication
  • Konfliktlösung
  • Umgang mit schwachen, mittleren und starken Affekten in Konflikten
  • Achtsamkeit und Impulskontrolle
  • Affektbilanz
  • Selbstregulation und Selbstmanagement in Konflikten
  • Methoden zur Lösungsfindung
  • Pizza-Strategie

Teilnehmerkreis
Geschäftsführer/innen, Personalleiter/innen, Mitarbeitende im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung, Kommunikatoren

Referent
Sabine Gilliar
Gilliar Consulting, Darmstadt

 

Jana Kugler

Assistentin der Geschäftsführung

Zurück