Neues Mitgliedsunternehmen

Brückmann steht für Qualität und Kostenoptimierung

Die Brückmann Elektronik GmbH in Lahnau ist ein innovativer Ansprechpartner für Elektroniklösungen. Auf das Know-How der Firma vertrauen Firmen sowohl in der Region als auch über die Landesgrenzen hinaus. In mehr als 40 Jahren entwickelte sich das Unter­nehmen vom Bestücker zum Systemlieferant für weltweit agierende Unter­nehmen. Durch stetige Investitionen in moderne Fertigungstechnik sowie die Ausbildung von Fachkräften konnten die Wachstumsziele der vergangenen Jahre immer erreicht werden. Die Brückmann Elektronik besteht durch Qualität und Liefertreue auf dem hart umkämpften Markt.

Ziel bei der Erstellung von Leiterplattendesigns ist, dass das diese fertigungsoptimiert und testfähig sind. So kann der Kunde bei serienreifen Produkten Zeit und Geld sparen. Bei dieser Zielsetzung unterstützt die Entwicklungsabteilung der Brückmann Elektronik ihre Partner und erarbeitet Lösungen nach Kundenvorgaben vom Prototyp bis hin zur Serienreife. Durch die fundierte Erfahrung werden dabei auch komplexe Aufgaben mit einfachen Mitteln gelöst.

Auf die Entwicklung folgt die Fertigung: Die Arbeitsschritte der Produktionsabteilungen greifen ineinander wie Zahnräder, um optimale Qualität mit Liefertreue zu verbinden.
Doch vor der Auslieferung stehen zahlreiche Produktionsschritte: Bei der Bestückung sind die Fertigungsprozesse wegen der voranschreitenden Miniaturisierung zweigeteilt in SMT-Verfahren (Surface Mount Technology) und THT (Through Hole Technology). Mit dem SMT-Verfahren werden die teilweise ohne Mikroskop kaum sichtbaren Bauteile maschinell auf die Leiterplatten aufgebracht. Dabei können von Brückmann bereits Bauteile in der Größe 01005, das heißt 0,4 mm x 0,2 mm, prozesssicher verarbeitet werden. Anschließend wird die Leiterplatte mit einem 2018 angeschafften AOI-System (Automated Optical Inspection) einer ersten Prüfung unterzogen.



Im Anschluss werden die THT-Bauteile manuell aufgesetzt, also mittels der angebrachten Pins in die Leiterplatte gesteckt und über ein Zinnbad angelötet. Durch weitere Fertigungsprozesse wie das Aufbringen eines Schutzlacks, das Vergießen in einem Gehäuse oder das Einpressen können zusätzliche Kundenwünsche umgesetzt werden.

Die Brückmann Elektronik GmbH strebt stets eine Optimierung der Fertigungsprozesse an. Dazu gehören auch die Funktionstests an Baugruppen mit Testadaptern sowie die eigens für das jeweilige Produkt entwickelten Prüfkonzepte. Für diejenigen Kunden, welche ihre Leiterplatte direkt zum Endabnehmer überführen oder auf den Prüfaufwand im eigenen Haus verzichten wollen, erarbeitet Brückmann ein maßgeschneidertes Prüfkonzept.

Die Brückmann Elektronik GmbH bietet als Systemlieferant alle Prozessschritte an, die mit der Verarbeitung der Leiterplatte zusammenhängen. Dazu gehören auch der Einbau und das Verkabeln der Leiterplatte in ein Bediengerät oder in einen Schaltschrank. So erschaffen die Mitarbeiter aus einem leeren Gehäuse ein funktionsfähiges Gerät.

Bei der Umsetzung seiner Wünsche und Vorgaben wird jeder Kunde wird von einem Mitarbeiter im technischen Vertrieb unterstützt. Dieser fungiert als Bindeglied zwischen dem Kunden und den Abteilungen, die in der Fertigung der Produkte involviert sind.
So leistet jeder Mitarbeiter und jede Abteilung einen Beitrag zu dem Anspruch der Brückmann Elektronik GmbH, die Vorstellungen und Aufträge der Kunden mit einem hohen Anspruch an Qualität umzusetzen.

Ausführliche Informationen zur Brückmann Elektronik erhalten Sie unter www.brueckmann-gmbh.de oder bei Michael Reddel (Technischer Vertrieb) unter 06441-9658731.
 

Ansprechpartner
Sascha Drechsel

Sascha Drechsel
Geschäftsführer
Wetzlar