Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr 2018 startete ereignisreich mit der heißen Phase der Tarifverhandlung. Der Tarifabschluss ist ein Kompromiss, der viele neue tarifliche Gestaltungsmöglichkeiten mit sich bringt. Gleichzeitig erhöht die lange Laufzeit von 27 Monaten die Planungssicherheit für die Unternehmen.

Die Industrialisierung 4.0 und damit verbundene Themen werden uns auch 2018 begleiten. Den Auftakt machte hier das Forum Arbeitsrecht der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen. "Anywhere - anytime", so präsentiert sich die digitale Arbeitswelt. Die Folge ist eine Entgrenzung der Arbeit. Die daraus resultierenden Fragen zum Thema Arbeitszeit, Mitbestimmung und Datenschutz/Datensicherheit standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Darüber hinaus halten wir auch 2018 zahlreiche Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen für Sie bereit. Für eine langfristige Planung entnehmen Sie die genauen Termine bitte dem Veranstaltungskalender auf der Homepage unter www.hessenmetall.de. Parallel dazu informieren bzw. erinnern wir Sie rechtzeitig an unsere Angebote.

Am 18. April folgt mit dem 2. IT-Forum in Darmstadt eine Veranstaltung, die ich Ihnen an dieser Stelle empfehlen möchte. Wir speichern schon heute unsere Fotos, Musik oder eBooks aus Kapazitätsgründen ganz selbstverständlich in einer Cloud. Wie wird aber zukünftig mit den immensen Datenmengen umgegangen, die durch die Vernetzung in den Unternehmen entstehen? Möglichkeiten, aber auch Risiken von Cloudcomputing stehen im Mittelpunkt des Events, dass durch eine Live-Anwendung einer Präsentation sowie einem Best-Practice-Beispiel ergänzt wird. Den genauen Ablauf und Anmeldemöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Artikel unserer BEZIRKSGRUPPEN-INFO.

Unsere mobile Zukunft steht im Mittelpunkt des HESSENFORUMS am 15. Mai. Passend zu den zahlreichen Zulieferbetrieben der Automobilindustrie in unserer Region, findet diese Veranstaltung in Offenbach statt. Ideen, Trends und bereits erste Erfahrungen und Pläne zum Auto von morgen stehen hier auf dem Programm. Dabei bestimmen vier Mega-Trends die Zukunft der Autoindustrie: Alle Autos werden jederzeit vernetzt sein, selbstfahrende Robotaxis beherrschen das Straßenbild, Menschen teilen ihre Fahrzeuge je nach Bedürfnis und der Antrieb der Zukunft wird elektrisch. Oder vielleicht doch die Brennstoffzelle? Ich freue mich ganz besonders, dass in der abschließenden Podiumsdiskussion der Veranstaltung - neben Opel und Schunk – mit dem VDE auch ein Mitgliedsunternehmen der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen ein aktuelles Fallbeispiel zur Thematik vorstellen wird.

Herzliche Grüße

Ihr
Hans-Joachim Jungbluth
Geschäftsführer
Bezirksgruppe Offenbach
und Osthessen

Ansprechpartner
Heike Polierer

Heike Polierer
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Offenbach