#LoveforTalents: inga. stellt sich vor



„In Zukunft werden Mitarbeiter und Unter­nehmen leichter und schneller zueinander finden, um gemeinsam wachsen zu können. Unsere intelligente und revolutionäre technische Lösung stellt dafür die Weichen“, beschreibt Co-Founder, Kim Körber, die Vision des Frankfurter Software Startups – inga.

Viele Unter­nehmen stehen vor der Herausforderung der Fachkräftegewinnung. Aufgrund des hiesigen Wettbewerbs fällt es ihnen zunehmend schwerer, für Kandidaten attraktiv zu sein. Auch der langwierige und zeitintensive Bewerbungsprozess schreckt viele potenzielle Anwärter davon ab, sich zu bewerben. inga. schafft dank künstlicher Intelligenz und Chatbots Abhilfe: Durch gezieltes Targeting werden Fachkräfte in den sozialen Medien auf attraktive Jobangebote aufmerksam gemacht und mit geringem Zeitaufwand und Spaß beim Chatten motiviert, eine aussagekräftige Kurzbewerbung abzuschicken.

Mehr Kandidaten mittels Social Recruiting
„Mit dem Besten aus Marketing Technology, Chatbots und Machine Learning haben wir eine Software Lösung geschaffen, die es unseren Kunden ermöglicht in nur wenigen Klicks aus passiven Talenten aktive Kandidaten zu machen“, fasst Körber das Konzept hinter der Software-Lösung zusammen. „Unter­nehmen, die inga. nutzen, haben den Vorteil, dass der kurze Vorab-Bewerbungsprozess keine eigenen Ressourcen bindet, und erst diejenigen Personen direkt an das Unter­nehmen vermittelt werden, die auch tatsächlich Interesse haben“, führt er aus.

Keep it short and simple!
Durch gezielte Online Werbung über Facebook und Instagram (in Zukunft auch WhatsApp und LinkedIn) werden viel mehr potenzielle BewerberInnen als über die „klassischen“ HR-Kanäle erreicht. Auch der Bewerbungsprozess ist zeitsparend und unkompliziert: Im ersten Schritt der Bewerbung sind weder ein Lebenslauf noch andere Unterlagen nötig. In nur wenigen Minuten ist die erledigt.
 

Bereits 2017 gewann der heutige Software-Spezialist, der 2019 durch Kim Körber und Corinna Haas als Start-Up gegründet wurde, den Publikumspreis für seinen Software-Prototyp beim HRTechDay der Adecco Group.
Das Software-Startup aus Frankfurt beschäftigt derzeit 11 Mitarbeiter und ist seit Juli 2019 Mitglied in der Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus.  Mehr Info: www.inga.one

Im Workshop "Communication is key - Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterentwicklung in Zeiten des Fachkräftemangels" am 19.03.2020 im Haus der Wirtschaft Hessen, Frankfurt, stellt Kim Körber innovative Instrumente und Verfahren zur Personalgewinnung und Personalbindung vor. Besuchen Sie die Veranstaltung und erfahren Sie mehr über die neuen Software-Lösungen im HR-Bereich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Hier geht es zur  Anmeldung.