Liebe Mitglieder,

nach wie vor beherrscht die Corona-Pandemie unseren Alltag, momentan steigen die Fallzahlen leider wieder bedenklich. Nichtsdestotrotz sollten wir optimistisch in die Zukunft schauen und versuchen das Beste aus dieser Ausnahmesituation zu machen.

Ein Stillstand ist keine Option und so haben wir Anfang September unsere Mitgliederversammlung, coronabedingt in einem etwas anderen Rahmen als üblich, im Haus der Wirtschaft Hessen durchgeführt. Dort wurde ein neuer Vorstand und Beirat gewählt. Rainer Welzel (Siemens AG, Frankfurt) löst Dr. Thomas Brunn als Vorsitzender der Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus ab. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei Herrn Dr. Brunn für sein Engagement im Vorstand, dem er insgesamt zehn Jahre lang angehörte, bedanken. Außerdem wünsche ich Rainer Welzel und dem neu gewählten Vorstand gutes Gelingen und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.

Zusätzlich möchten wir Ihnen die erstmals in den Beirat gewählten Personen vorstellen. In dieser Newsletter-Ausgabe erfahren Sie mehr über Andreas Bär (Federal-Mogul Wiesbaden), Gabi Krappe (Rolls-Royce Deutschland) und Baldassare La Gaetana (Aqseptence Group).

Das Corona-Virus hat die Digitalisierung in der Metall- und Elektroindustrie vorangetrieben. Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig die Vernetzung von IT-Anbietern und IT-Anwendern ist. Unsere Bezirksgruppe ist deshalb besonders froh darüber, dass in den vergangenen Monaten viele IT-Unter­nehmen ihren Weg in unseren Verband gefunden haben und uns an ihrem Knowhow teilhaben lassen. Ein Beispiel dafür ist das Frankfurter Start-Up inga., das die Welt des Personalwesens mithilfe eines Social Recruiting Chatbots revolutionieren möchte. Anstatt mehrseitiger Bewerbungsunterlagen soll ein individualisierter Chat das Kennenlernen der Bewerber und somit den Auswahlprozess erleichtern. Nicht nur in Zeiten von Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen ist dieses Tool sicherlich von Nutzen. Erfahren Sie in unserem Interview mit Corinna Haas, der Gründerin und Geschäftsführerin der Inga GmbH, mehr über ihre visionäre Idee. Viel Freude beim Lesen.

In Sachen Nachwuchsmarketing gibt es gute Nachrichten, denn der Infotruck ist wieder unterwegs und bietet mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept praxisnahe Einblicke in die Ausbildungswelt der Metall- und Elektro-Industrie. Vor den Herbstferien machte er Halt an vier weiterführenden Schulen in der Rhein-Main-Taunus-Region.

Doch auch schon bei dem Übergang von der vierten Schulklasse zur Sekundarstufe machen sich viele Eltern Gedanken über die Berufsorientierung ihres Nachwuchses und fragen sich: „Was soll mal mein Kind mal werden?“ Die gleichnamige Veranstaltungsreihe findet derzeit noch bis Ende November an Frankfurter Grundschulen statt und informiert über die Bildungswahl. Die VhU-Geschäftsstelle Rhein-Main-Taunus ist dabei als Projektpartner mit an Bord und zeigt dabei die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten, die es hier vor Ort in den verschiedensten Industriezweigen gibt, auf. Mehr zu der Vortragsreihe und den Terminen in den Stadtteilen erfahren Sie im Newsletter.

Zu guter Letzt wünschen wir Ihnen und Ihren Unter­nehmen in diesen bewegten Zeiten viel Kraft und Zuversicht. Als Verband stehen wir Ihnen gerne weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Bleiben Sie gesund.

In diesem Sinne,
Ihr Friedrich Avenarius

Ansprechpartner
Friedrich Avenarius

Friedrich Avenarius
Geschäftsführer
Rhein-Main-Taunus