Nachwuchsmarketing

Nachwuchsmarketing ist vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung auch für Betriebe und Unternehmen von enormer Bedeutung. Ein effizienter und zielgerichteter Umgang mit Ihren Auszubildenden, Ihren Studenten im Dualen Studium erhöht nicht nur den Lernerfolg, sondern bietet Ihnen auch Kostenvorteile und macht Sie unabhängiger vom externen Arbeitsmarkt.
Nur wer gut ausgebildete Nachwuchskräfte hat, kann die Zukunft gewinnen.

Deshalb unterstützt der Arbeitgeberverband seine Mitglieder mit unterschiedlichen Projekten und neuen Impulsen. Unser Ziel ist es, die Wirtschaft für die Bereitstellung zusätzlicher betrieblicher Ausbildungsplätze zu gewinnen. Dabei haben wir vor allem die folgenden Punkte besonders im Blick:

  • Berufsorientierung,
  • Ausbildung und
  • Hochschulbildung.

Der M+E-InfoTruck

"30 Jahre M+E-Berufsformation"

Am 19. Oktober 1988 wurde vom damaligen Gesamtmetall-Präsidenten Dr. Werner Stumpfe das erste InfoMobil der Metall- und Elektro-Industrie der Öffentlichkeit vorgestellt und seiner Bestimmung übergeben.

Weiter zur digitalen Pressemappe: http://www.meberufe.info/30jahre.html

HESSENMETALL und Gesamtmetall starteten am 19. Oktober 1988 die mobile Berufsinformation mit der Präsentation des ersten InfoMobils – einem umgebauten Gelenkbus – in Frankfurt am Main.

Eindrucksvolle Bilanz in Hessen nach 30 Jahren mobiler Berufsinformation:

  • 450.000 Besucher/innen,
  • 30.000 Einsatzstunden,
  • 210.000 Fahrzeugkilometer,
  • 10.500 gefräste Werkstücke und
  • 3.000 Schulkontakte

 Pressemitteilung HESSENMETALL vom 18.10.2018

----------------

Einsatztermine der M+E-InfoTrucks! (https://www.ausbildung-me.de/veranstaltungen)

Einsatz des InfoTrucks zur Nachwuchsgewinnung

  • Teilnahme an einem Schuleinsatz
    Das M+E-Unternehmen begleitet die InfoTruck-Präsentation an einer Schule aus der Region.
  • Berufsinformationsveranstaltung für Schulklassen beim M+E-Unternehmen
    Schulklassen aus der Region kommen zum Unternehmen und erhalten in einem festgelegten organisatorischen Ablauf sowohl Einblick in das Unternehmen als auch zusätzliche, auf die Firma abgestimmte Informationen zur M+E-Ausbildung/-Arbeitswelt im InfoTruck.
  • InfoTruck-Einsatz bei Firmenevent
    Das Unternehmen präsentiert den InfoTruck beim Firmenevent als zusätzliche Attraktion.Das InfoTruck ist für die Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus e. V. von HESSENMETALL unterwegs. Das Bus-Team informiert über Ausbildungsberufe der Metall- und Elektro-Industrie.

Girls'Day - Mädchenzukunftstag

Save the date: Donnerstag 28. März 2019

      Flyer 28. März 2019

Der Girls'Day ist ein wichtiger Baustein der Berufs- und Studienorientierung und trägt dazu bei wertvolle weibliche Kompetenz für die Zukunft zu sichern.

  • Öffnen Sie die Türen Ihres Unternehmens oder Betriebes, Ihrer Hochschule, Ihres Forschungszentrums oder sonstigen Einrichtung für Mädchen ab Klasse 5.
  • Machen Sie mit und veröffentlichen Sie Ihr Angebot im Girls'Day-Radar unter:
    www.girls-day.de

Seit der Einführung des Aktionstags entwickeln sich die Zahlen der Ausbildungs- und Studienanfängerinnen in technischen Bereichen erfreulich.

Die Girls'Day Berufeliste zeigt, welche Berufe auf dem Girls'Day Radar eingetragen werden können und wie niedrig der Frauenanteil in diesen Berufen ist.

 Girls'Day-Berufeliste

Berufsbildungsmessen

  • Als Interessenvertretung unserer Ausbildungsunternehmen gestalten wir die bildungspolitischen Rahmenbedingungen mit, d. h. Mitentwicklung der Ausbildungsverordnungen und Prüfungsordnungen bestehender oder neuer Ausbildungsberufe.

    Metall- und Elektroberufe zukunftsfest gestaltet
    Elf Ausbildungsordnungen an digitalen Wandel angepasst

    Wie kaum eine andere Berufsgruppe stehen die industriellen Metall- und Elektroberufe im Blickpunkt, wenn es um die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt geht. Gemeinsam mit den Sozialpartnern und Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag der Bundesregierung daher die Ausbildungsordnungen von elf Metall- und Elektroberufen an die neuen Herausforderungen angepasst.

    Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit werden feste Bestandteile der Ausbildung. Eine Reihe von wählbaren Zusatzqualifikationen gibt den im Digitalisierungsprozess unterschiedlich aufgestellten Betrieben zudem die Möglichkeit, gezielt Kompetenzen für den digitalen Wandel aufzubauen.

    Die Änderungen treten zum 1. August 2018 in Kraft.

    weiterlesen ...
  • Auf den Berufsbildungsmessen werben wir intensiv für unsere M+E-Ausbildungsberufe und die duale Ausbildung in unseren Mitgliedsunternehmen.

    • 19.10.2018 von 10 bis 16 Uhr, 7. Ausbildungsmesse, Brandschutzzentrum, Frankfurt-Eckenheim

    • 04.12.2018 von 17 bis 20 Uhr, Info-Messe, IGS-West, Frankfurt-Höchst

    • 07.02.2019, Ausbildungsmesse Frankfurt-Sossenheim

    • März 2019, Ausbildungstour Oberursel, mit M+E-InfoTruck

    • 15.-16.03.2019, Ausbildungsmesse IHK Wiesbaden, RheinMain CongressCenter Wiesbaden

    • 28.-29.05.2019, vocatium Rhein-Main, Messe Offenbach

    • 13.-14.06.2019, vocatium Mainz/Wiesbaden, Halle 45 Mainz, mit M+E-InfoTruck

Wettbewerbe

Die Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus e. V. von HESSENMETALL möchte das Interesse der Jugendlichen insbesondere für Naturwissenschaften und Mathematik stärken und den qualifizierten Ingenieurnachwuchs fördern.

Die Metall- und Elektro-Industrie bietet attraktive Zukunftsmöglichkeiten im MINT Bereich. Im Ingenieurwesen und den Naturwissenschaften finden Frauen und Männer eine interessante und umfassende Herausforderung.

Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen

Der Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen ist ein Instrument des hessischen Kultusministeriums, den Leistungsstand aller hessischen Schülerinnen und Schüler zu vergleichen – im Fach Mathematik der Klasse 8.

In jedem Schuljahr wird für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen als dreistufiger Klausurwettbewerb für drei Aufgabengruppen durchgeführt.

Termine 2018/2019

1. Runde am 6.12.2018

2. Runde am 7.3.2019

3. Runde am 7.5.2019 - Kreissieger/innen-Ehrung

Internationale PhysikOlympiade

Die internationale Physik-Olympiade (IPhO) ist ein weltweiter, sehr anspruchsvoller Wettbewerb für die gymnasiale Oberstufe. Jedes teilnehmende Land entsendet bis zu fünf Olympioniken zur IPhO.

Das deutsche Team setzt sich aus den Besten des vierstufigen Auswahlwettbewerbs, der nationalen PhysikOlympiade, zusammen.

Teilnehmen kann jeder, der im Jahr der internationalen Olympiade eine allgemeinbildende oder berufliche Schule in Deutschland besucht, zum Zeitpunkt der IPhO noch nicht an einer Universität eingeschrieben ist und nach dem 30.06. des Austragungsjahres minus 20 Jahren geboren ist.
Der Wettbewerb beginnt im Frühjahr des IPhO-Vorjahres mit der ersten Runde.

Bester Praktikumsbericht der allgemeinbildenden Schulen

SCHULEWIRTSCHAFT Rhein-Main-Taunus zeichnet die besten Berichte des Schülerbetriebspraktikums eines Schuljahres aus.

Die Siegerehrung im Wettbewerb "Bester Praktikumsbericht" wird zum Ende des Schuljahres durchgeführt.

Es können pro Schulform die drei besten Arbeiten eingereicht werden, d.h. jede Schule muss eine Vorauswahl treffen.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aus:

  • Förderschulen,
  • Hauptschulen,
  • Realschulen,
  • integrierten Gesamtschulen,
  • Gymnasien Sek. I und 
  • Gymnasien Sek. II

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.schule-wirtschaft-rhein-main-taunus.de/

MEINE ZUKUNFT - Nachwuchswettbewerb

Wir suchen die Besten

Der Wettbewerb  MEINE ZUKUNFT soll das Innovationspotential und die Kreativität der Nachwuchskräfte in Hessens größter Industrie, der Metall- und Elektro-Industrie, fördern und Mut machen, diese Ideen vorzustellen.

Außerdem wollen wir junge Menschen darin fördern, gute Ideen überzeugend zu präsentieren.

 Flyer zum Wettbewerb ...

Termine des Wettbewerbs 2018/2019

  • Anmeldeschluss: verlängert bis zum 14. Dezember 2018

    Anmeldebogen zum Wettbewerb ...

  • Einreichen der Unterlagen: 21. Januar 2019
  • Jury und Preisverleihung: 12. Februar und 12. März 2019

Teilnahme

  • Sie sind in Ausbildung (mind. 2. Jahr) oder als Studierende (z.B. duales Studium, berufsbegleitendes Studium, Traineeprogramm) in einem Mitgliedsunternehmen von HESSENMETALL?
  • Sie haben einen kreativen Vorschlag, der Ihr Unternehmen voran bringen kann?

Dann reichen Sie Ihre Idee bei uns ein. Es lohnt sich! Mitmachen können Sie entweder als Einzelperson, in einer Arbeitsgruppe oder in einem interdisziplinären Team (max. 4 Personen).

Innovationsbereiche

Ihre Idee soll einem von drei Unternehmensbereichen zugeordnet werden:

  • Administration und Personalmanagement,
  • Einzelne Produkte und Dienstleistungen oder 
  • Produktionsablauf und Logistik.

Studierende und Trainees erhalten eine eigene Kategorie:

  • Duales Studium und Trainees.

Jeder Bereich wird gesondert bewertet. Die Einteilung erfolgt auf Ihren Vorschlag, in Abstimmung mit HESSENMETALL.

Jury

Der Jury gehören Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft an, die Ihre Präsentation sorgfältig prüft: Innovationsgehalt der Idee, Praxistauglichkeit und überzeugende Präsentation. Die Jurymitglieder ermitteln die Sieger in den drei Innovationsbereichen und unterscheiden nach Innovationsvorschlägen von Auszubildenden bzw. Studierenden.

Jugendliche im Dualen Studium und Trainees werden in einer eigenen Kategorie gewertet.

Umsetzung

Gefragt sind kreative und innovative Vorschläge: Ideen, die Ihr Unternehmen voran bringen - und damit auch Sie. Die Innovationsidee ist in Form einer PowerPoint- oder Word-Datei, als audiovisuelle Präsentation (Videofilm, Animation, etc.), Organisations- oder Konstruktionszeichnung einzureichen.

Dauer der Präsentation: max. 10 Minuten.

Preise

Alle Teilnehmer: Teilnehmerurkunde
Sieger: Siegerzertifikat (nutzbar auch für Ihre Bewerbungen), attraktive Sachpreise, Auszeichnung beim MEINE ZUKUNFT Award, Publikation in verschiedenen Medien.