Tvarit: KI und Mensch als Team

Frankfurt. Zwei Männer, eine Vision: eine Welt mit nachhaltiger und abfallfreier Produktion. Und die ist laut Suhas Patel und Rahul Prajapat realisierbar mithilfe künstlicher Intelligenz (KI). „Denn die analysiert permanent alle Daten, die während eines Produktionsprozesses in einer Maschine anfallen, und kann darüber zum Beispiel frühzeitig erkennen, wenn Prozesse nicht optimal laufen, und sofort reagieren“, erläutert Patel. So gibt KI den Verantwortlichen bei Bedarf rechtzeitig auch Handlungsempfehlungen, damit diese korrigierend eingreifen können und zum Beispiel fehlerhafter Ausschuss gar nicht erst entsteht.

Anpassbare und sofort einsetzbare KI-Lösungen

Seit Jahren arbeiten die beiden IT-Spezialisten bereits mit prozess­orientierten Fertigungsunternehmen zusammen. 2019 gründeten sie schließlich in Frankfurt das Start-up Tvarit, um speziell für die Fertigungsbranche KI-Softwarelösungen anzubieten, die sie auf der Basis ihrer Erfahrungen entwickelt haben. Diese anpassbaren und sofort einsetzbaren Softwarelösungen helfen dabei, Produktion effizienter zu machen, Produktionsausfälle, Leerläufe und Stillstände zu vermeiden und so schließlich Kosten zu reduzieren und Ressourcen zu schonen.

Letztlich stehen über die eigene Tvarit-Plattform mehr als 160 Algorithmen zur Verfügung, die große Datenmengen aus einer Fertigung analysieren und daraus eben auch Handlungsempfehlungen ableiten können. Prajapat: „Industrielle KI funktioniert am besten, wenn sie auf den individuellen Anwendungsfall zugeschnitten ist. Damit die Betriebe diese Mammutaufgabe nicht allein stemmen müssen, fungieren wir für sie als Sparringspartner und unterstützen sie von der Identifizierung bis zur Umsetzung geeigneter KI-Anwendungen in der Fertigung.

Der Begriff „Tvarit“ leitet sich aus der 3000 Jahre alten indo-arischen Sprache Sanskrit ab und bedeutet übersetzt „schnell“. Es geht Hand in Hand mit dem dazugehörigen Firmenslogan „Fast and Persistent“. Das Unter­nehmen vereint deutsche Genauigkeit mit indischer Geschwindigkeit für nachhaltige, sichere und messbare Ergebnisse.

Auf KI basierende Softwarelösung revolutioniert die Fertigungsbranche

TVARIT hat durch seine auf künstlicher Intelligenz basierenden Softwarelösungen die digitale Transformation der deutschen Fertigungsindustrie ständig verbessert und erweitert. Darüber hinaus gibt die Software den Herstellern die Möglichkeit, intelligente und fundierte Entscheidungen auf Basis von umsetzbaren Erkenntnissen aus der KI-Plattform zu treffen.

TVARIT versteht sich als Anbieter von anpassbaren und sofort einsetzbaren Data Science- und KI-Softwarelösungen für die Fertigungsindustrie. Diese Lösungen wurden auf Grundlage, der im Laufe der Jahre gesammelten Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit prozessorientierten Fertigungsunternehmen und verschiedenen Produktionsanlagen entwickelt.

Im Mittelpunkt der benutzerfreundlichen Oberfläche und des Dashboards steht TiA als KI-basierte Softwarelösung für verschiedene Fertigungsprozesse und TiA for Die-Casting als dediziertes Produkt für den Niederdruckgussprozess, mit dem Hersteller Qualitätsabweichungen frühzeitig erkennen und mit Hilfe von Empfehlungen für optimale Prozessparameter Ausschuss signifikant reduzieren können. Die TiA-Software ist ein kombiniertes Framework aus über 160 algorithmischen Modulen für alle Data-Science-Projekte in der Fertigungsindustrie.

Seit seiner Gründung und bis heute hat TVARIT viele Stunden in die Forschung und Entwicklung investiert, namhafte Industrieexperten mit unterschiedlichen akademischen Hintergründen hinzugezogen und Verbindungen zu renommierten Universitäten und Forschungszentren wie Stanford, MIT, TU Darmstadt, etc. etabliert. Kürzlich wurde das Unter­nehmen vom European Data Incubator als eines der besten KI-Unter­nehmen in Europa ausgezeichnet - eine bedeutende Anerkennung nach europäischen Standards.

Inzwischen hat das IT-Start-up 32 Mitarbeiter, alles Experten unterschiedlicher Fachgebiete und Kulturen. Im vergangenen Jahr wurde das Unter­nehmen vom European Data Incubator als eines der besten KI-Unter­nehmen in Europa ausgezeichnet. Beim renommierten Wirtschaftspreis Hessen-Champions 2021 schaffte es Tvarit unter die Finalisten in der Kategorie Innovation.

Konkrete Anwendungsbeispiele

Die spezialisierten KI-Lösungen von Tvarit konzentrieren sich auf die Metallverarbeitung. Sie optimieren Prozesse rund um Schmelzen, Fräsen, Walzen, Gießen, Schweißen, Spritzgießen und Kaltumformung.

Benefits & messbare KPI’s:

  • Erhöhte Maschinen- und Materialverfügbarkeit durch vorausschauende Bestandsplanung
  • Gesteigerte Effizienz bei der Produktionsplanung
  • Erhöhung der OEE (Gesamtanlageneffektivität) bei gleichzeitiger Senkung der Produktionskosten
  • Reduzierung der Anzahl fehlerhafter Teile
  • Optimierte Energieeffizienz und Steigerung der Nachhaltigkeit
  • Reduzierung des personellen Aufwands
  • Erhöhtes Know-how

Weitere Informationen unter: www.tvarit.com

 

Michael Reitz

Referent Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Zurück