MAPA-Tech: Individuell und dynamisch auf dem Weg zur Industrie 4.0

Kassel. „Lange Lieferzeiten für Sondermaschinen, Anlagen und Schaltschränke sind nicht mehr zeitgemäß“, sagten sich Lars Federau und Sven Illing und gründeten 2019 Mapa-Tech in Kassel. Mit den Kernkompetenzen in der mechanischen, elektrischen und pneumatischen Entwicklung und Kon­struktion sowie insbesondere der Software-Entwicklung hat das Unter­nehmen seitdem viele innovative Kundenprojekte realisiert. So hat Mapa-Tech mit den eigenen Sonder­anfertigungen Fuß gefasst bei namhaften Automobilherstellern und Zulieferern sowie auch als Innovationspartner in Verarbeitender und Prozess-Industrie.

Bei all dem hilft die Digitalisierung. Denn während andere Unter­nehmen sich noch fragen, wie viel Aufwand sie für die Pflege von detaillierten Stammdaten für ein womöglich einmaliges Sonderprojekt betreiben wollen, denkt man hier lieber darüber nach, wie sich Aufwand minimieren und automatisieren lässt. So werden zum Beispiel Stücklisten aus individuellen Kundenanfragen über firmeninterne Datenbanken mit aktuell 1,2 Millionen Einkaufspreisen in nur wenigen Klicks kalkuliert, wodurch kurzfristig umfangreiche Angebote selbst für Neuentwicklungen abgegeben werden. „Wir wissen, wie man die teilweise veralteten Denk- und Herangehensweisen ­erkennt und mit neuen Technologien und Lösungsansätzen auf einen Nenner bringt“, erläutert Illing. Denn für die beiden jungen Unternehmer steht fest: Individuell, dynamisch, lösungsorientiert und fortschrittlich ist die notwendige Realität auf dem Weg zur Industrie 4.0.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://mapa-tech.de/

von

zum Artikel

Zurück