Dedrone: Wir schützen Menschen und mehr vor illegalen Drohnenaktivitäten

Kassel. Drohnen werden immer häufiger in systemrelevanten Bereichen eingesetzt, um etwa Medikamente auszuliefern oder Reaktoren zu kontrollieren. Doch die unbemannten Flugsysteme werden auch genutzt für Wirtschaftsspionage und Drogenschmuggel – oder um gezielt Betriebsabläufe zu stören.

2014 hat Dedrone in Kassel ein Machine-Learning-System zur Drohnendetektion entwickelt, das Sicherheits­teams in Echtzeit alarmiert, sobald eine Drohne in einen geschützten Luftraum eindringt. Die Echtzeit-Warnmeldungen liefern aussagekräftige Informationen wie die Drohnentypen oder die GPS-Daten zur Lokalisierung der Fluggeräte und deren Piloten. „Dedrone-Nutzer können fast 250 unterschiedliche Drohnentypen detektieren, identifizieren, lokalisieren und bei entsprechender Genehmigung abwehren“, so Ingo Seebach, COO und Mitgründer von Dedrone.

Das Unter­nehmen hat seinen Hauptsitz seit 2016 in San Francisco, ist weltweiter Marktführer für Luftraumsicherheitstechnologie und schützt mit seiner Lösung neben dem US-Verteidigungsministerium unter anderem Gefängnisse, Flughäfen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Stadien in über 33 Ländern.

Mehr Informationen unter: https://www.dedrone.com/de/home

von

zum Artikel

Zurück