Industrie 4.0 Startups & Trends 2021

Gießen - Bereits zum dritten Mal fand die Veranstaltung Industrie 4.0 – Startups & Trends, eine Kooperationsveranstaltung vom Landesverband HESSEN­METALL und den Business Angels FrankfurtRheinMain statt, erstmalig als hybrides Event online und vor Ort bei der Johannes Hübner GmbH. Der Gastgeber stellte zu Beginn passend zum Startup-Thema seinen Inkubator abideeokay (https://abideeok.de/) vor. Danach präsentierten neun hessische Startups in drei Gruppen, begleitet von einer thematisch passenden Experten-Keynote, den mehr als 50 Teilnehmern marktreife Produkte für die Digitalisierung der Produktion, für bessere Cyber-Security und höhere Energieeffizienz.
 

Im Block Produktion gab es einführend einen Anwenderbericht seitens des Gastgebers, der Johannes Hübner GmbH, danach ging es mit den Startups weiter. Optalio bietet eine SAAS-/on Premise-Lösung, sorgt für komplexe Datenanalysen und die einfache Ergebnisdarstellung auch in kleinen Unter­nehmen. HCP Sense liefert eine Lösung, die Wälzlager zu Sensoren für die kontaktlose Belastungsmessung inkl. Schmiermittelstatusermittlung macht. WeProfit sprang kurzfristig ein: Das Startup betreibt einen besonderen digitalen Marktplatz für Unter­nehmen die entweder Software entwickeln oder selbst Software-Projekte ausschreiben.


Im Block Cybersecurity gab Andeas Duchmann von der USD AG eine eindrucksvolle Einführung dazu, wie leicht es mittlerweile ist, Unter­nehmen durch Cyberangriffe zu schädigen. LocateRisk ermöglicht der Geschäftsleitung einen schnellen Überblick zur Gefährdungslage auch der Zulieferer. IT-Seal hilft bei der Mitarbeiter-Sensibilisierung und unterstützt so eine IT-Sicherheitskultur. Eperi wiederum sichert durch Verschlüsselung Daten bequem ab, auch wenn sie das Unter­nehmen verlassen.


Im Block Energieeffizienz stellte Sasa Petric vom RKW Hessen Förderansätze für Energieeffizienz-Maßnahmen vor. Lukas Werner von ECOWIN unterlegte diese mit einem konkreten Beispiel. Es folgte das Startup EOLUXX, das eine Lösung zur Ermittlung, Priorisierung und späteren Auswertung von Energieeffizienz-Investments für die Unter­nehmensleitung anbietet. Grünlicht hat sich auf die Optimierung der Gebäudebeleuchtung aus einer Hand ohne Herstellerbindung spezialisiert. ENVIRIA wiederum liefert, finanziert und betreibt je nach Wunsch PV-Anlagen für Industriebetriebe.


Nach den Präsentationen kam es zu einem regen Networking online und vor Ort unter Beachtung der geltenden Hygienerichtlinien. Mehr zum Event auch unter: https://www.ba-frm.de/veranstaltung/industrie-4-0-startups-trends/.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, inklusive dem Regionalmanagement Mittelhessen, insbesondere aber der Johannes Hübner GmbH für die Gastfreundschaft und für die tolle Mitwirkung.


Die Präsentationen stehen auf der Veranstaltungsseite (www.ba-frm.de/Ind-4.0_21-09_Web) oder in unserem Serviceportal zum Download bereit.

Kontakt
Katja Farfan

Katja Farfan
Referentin Digitales und Technologietransfer