Energieeffizienz

der 5. HM-Energieeffizienzkongress im Rückblick:

„Die Transformation zur Klimaneutralität – Von der Strategie zur Umsetzung"

Am 7. September 2023 fand der diesjährige Energieeffizienzkongress als Online-Veranstaltung mit Live-Übertragung  aus der ETA-Fabrik am Standort Darmstadt statt. Schwerpunktthema der diesjährigen Veranstaltung war die Betrachtung der entscheidenden Schritte auf dem Weg zur Klimaneutralität in Unternehmen.

Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt und HESSENMETALL durchgeführt und bot ein abwechslungsreiches Programm voller bedeutender Themen und hochkarätiger Referenten.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Nikolaus Schade, Leiter Arbeitswissenschaft bei HESSENMETALL und Tobias Koch, wissenschaftlicher Mitarbeiter, PTW TU Darmstadt.

Die Veranstaltung startete mit einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Schade, gefolgt von einer Zusammenfassung der aktuellen politischen Herausforderungen, mit denen sich Unternehmen konfrontiert sehen.

Ghada Elserafi, Oberingenieurin am PTW der TU Darmstadt, präsentierte den Veranstaltungsort in der ETA-Fabrik sowie die Hauptaktivitäten des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen an der TU Darmstadt. Zudem erläuterte sie den Teilnehmern die Definition des Begriffs "Klimaneutralität".


„Klimakrise – Grüne Energie – Erfolgsfaktoren"

Claus Lau von Smart Business Excellence (SBE) veranschaulichte den Teilnehmern, anhand von Fakten zur Klimakrise, nachdrücklich die Notwendigkeit an der Umsetzung von nachhaltigen Strategien innerhalb des eigenen Unternehmens aber auch im privaten Umfeld.

Dabei legte Herr Lau besonderen Wert auf die Vision einer nachhaltigen Zukunft für kommende Generationen, die er als "enkelfähige Zukunft" bezeichnete. Seine Empfehlung an die Teilnehmer lautete: "Klein anfangen und dann gezielt voranschreiten."


"Ermittlung der produktspezifischen Treibhausemissionen (CO2-eq) während des Herstellprozesses im Kontext des ESG-Reportings"

Lars Petruschke vom PTW der TU Darmstadt und Frau Dr. Andrea Rösinger von nextexitfuture GmbH beleuchteten die Herausforderungen und die Bedeutung der Erfassung von CO2-Emissionen im Herstellungsprozess im Rahmen des ESG-Reportings. Dabei wurden auch die Anforderungen, die sich daraus für Unternehmen ergeben, erläutert. Anschließend präsentierte Herr Petruschke einen Auszug aus der Wesentlichkeitsmatrix der ETA-Fabrik und vertiefte die sich daraus ergebenden Unternehmensanforderungen sowie die abgeleiteten strategischen Umsetzungsmaßnahmen.


"Energiespezifische Risiken verringern – Transformation industrieller, thermischer Energiesysteme"

Michael Frank, wissenschaftlicher Mitarbeiter am PTW der TU Darmstadt, zeigte innovative Ansätze zur Reduzierung von energiebezogenen Risiken (z. B. schwankende Energiepreise etc.) durch die Transformation industrieller thermischer Energiesysteme auf. Hierbei stellte er u.a. auch die Transformationspfade industrieller Energiesysteme vor.


"Prognose des CO2-Fußabdrucks eines Spritzgießbauteils innerhalb eines Gaia-X-konformen Ökosystems"

Tobias Koch, wissenschaftlicher Mitarbeiter am PTW der TU Darmstadt, stellte die gewonnenen Erkenntnisse zur Prognose des CO2-Fußabdrucks von Spritzgießbauteilen anhand des Forschungsprojektes für eine Gaia-X-konformes Ökosystem vor. Die Hauptziele dieses Projekts umfassen u. a. die Vorhersage des CO2-Fußabdrucks unter Gewährleistung der Datenverkehrssouveränität bei gleichzeitiger Kostensenkung in der Produktion. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf nachhaltiger Fertigung und einer deutlichen Reduzierung des CO2-Ausstoßes.


"Klimaschutz im Unternehmen – Gemeinsam mit den Mitarbeitenden"

Sabine Steinmann und Ruben de Graaf von der Spir Star© AG teilten inspirierende Ansätze zur Einbindung der Mitarbeiter in unternehmensweite Klimaschutzinitiativen. Das 1989 in Südhessen gegründete Unternehmen Spir Star© AG produziert ausschließlich in Deutschland und stellt Höchstdruckschläuche her. Dabei liegt ein starker Fokus auf Biodiversität, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Zu diesem Zweck wurden interne Arbeitsgruppen gebildet, die die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten verantworten. Dies hat zur Sensibilisierung und Motivation der Mitarbeiter im Hinblick auf Klimaschutz beigetragen.


"Energetische Optimierungsmaßnahmen an einer innovativen Durchlaufreinigungsanlage“

Im Rahmen des PTW-Forschungsprojektes "LOTUS" präsentierte Adrian von Hayn, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Darmstadt, praktische Maßnahmen zur energetischen Optimierung einer innovativen Durchlaufreinigungsanlage. Hierbei lag der Schwerpunkt auf der gezielten Reduzierung des Energiebedarfs, die durch eine gründliche Verbrauchsanalyse sämtlicher relevanter Anlagenkomponenten ermöglicht wurde. Anschließend erfolgte die Definition eines Referenzprozesses, gefolgt von einem systematischen Vergleich verschiedener Technologiealternativen. Dies eröffnet die Möglichkeit, den gesamten Reinigungsprozess gezielt zu optimieren, wobei wirtschaftliche und nachhaltige Gesichtspunkte berücksichtigt werden.

In einer Online-Präsentation führte Herr Adrian von Hayn die Teilnehmer dann durch die bereits im Rahmen des Lotus-Projektes vorgestellte Reinigungsanlage im Gebäude der ETA-Fabrik. Hierbei nahm er die Anlage in Betrieb und demonstrierte live den Reinigungs- und Trocknungsprozess.

Anschließend bot er eine virtuelle Führung durch die ETA-Fabrik und gewährte einen faszinierenden Einblick in die Forschung zur klimaneutralen Produktion und erklärte ausführlich die bereits realisierten Energieeinsparungsmaßnahmen (z. B. thermische Vernetzung von Maschinen/Gebäudehülle etc.).

Abschließend wurde das Thema Energieflexibilität behandelt. Thermische Energiespeicher wurden als Lösung präsentiert, um das Angebot alternativer Energiequellen effektiv zu puffern. Dadurch wird eine flexible Nutzung von kostengünstigen Stromtarifen ermöglicht.


"Schmierstoffauswahl für optimale Energie- und Ressourceneffizienz"

Dr.-Ing. Christoph Wincierz von Evonik Operations GmbH erklärte die Schlüsselrolle der richtigen Schmierstoffauswahl zur Steigerung von Energie- und Ressourceneffizienz. Besonders die Viskosität von Hydraulikfluiden beeinflusst die Energieeffizienz maßgeblich. Ein Umstieg auf ein gut ausbalanciertes, effizientes Hydraulikfluid kann zu Energiekosteneinsparungen von mindestens 3 bis 6 % führen. Der Wechsel zu einem effizienten Schmierstoff ist einfach, schnell und wirkungsvoll.

Diese Präsentation veranschaulicht eindrucksvoll, wie gezielte und systematische Analysen der Schmierstoffeinflüsse unerwartete Einsparungsmöglichkeiten im Energiesektor eröffnen können – ein bedeutender Schritt in Richtung Klimaneutralität.


"Optimierung von Kälteversorgungssystemen über KI"

Dr. Thomas Weber, Gründer und Geschäftsführer bei etalytics GmbH, präsentierte, wie Kälteversorgungssysteme durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz optimiert werden können. Dieser Vortrag verdeutlicht eindrucksvoll, wie intelligente Algorithmen Prozesse effizienter gestalten und erhebliche Einsparungen bei den Energiekosten ermöglichen können. Voraussetzung dafür ist jedoch eine detaillierte Analyse aller Parameter, Kaskaden und Abhängigkeiten innerhalb der vernetzten Prozesse. Die Modellierung digitaler Zwillinge unterstützt gezielte Optimierungen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Die Veranstaltung endete mit einer einem Ausblick durch Nikolaus Schade und Tobias Koch.

Die vorgestellten Einblicke in die Herausforderungen und Chancen auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstreichen die entscheidende Rolle der Zusammenarbeit zwischen Experten und Unternehmen bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien.

Der 5. Energieeffizienzkongress hat wieder einmal verdeutlicht, dass nur durch die koordinierte Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis die aktuellen Probleme erfolgreich gelöst werden können. HESSENMETALL bietet seinen Mitgliedern somit eine herausragende Plattform für Vernetzung und Zusammenarbeit.

Wir danken allen Referenten und Organisatoren für ihre wertvollen Beiträge und freuen uns auf zukünftige Veranstaltungen.

VortrÄGE

Claus Lau, Smart Business Excellence (SBE)

Klimakrise - Grüne Energie - Erfolgsfaktoren

Lars Petruschke, PTW TU Darmstadt und Dr. Andrea Rösinger, nextexitfuture GmbH

Ermittlung der produktspezifischen Treibhausemissionen (CO2-eq) während des Herstellungsprozesses

Sabine Steinmann und Ruben de Graaf, Spir Star© AG

Klimaschutz im Unternehmen - Gemeinsam mit den Mitarbeitenden

Dr.-Ing. Christoph Wincierz, Evonik Operations GmbHV

Schmierstoffauswahl für optimale Energie- und Ressourceneffizienz

Dr. Thomas Weber, etalytics GmbH

Optimierung von Kälteversorgungssystemen über KI

Nikolaus Schade

Leiter Arbeitswissenschaft

Claus Bosen

Arbeitswissenschaft

Udo Schwab

Arbeitswissenschaft

zum Programm

Download