Kooperation mit der Universität Kassel

Anwendungsbezogener Technologie- und Wissenstransfer – Das Tor für den Mittelstand

Um den systematischen Wissenstransfer in die Wirtschaft voranzutreiben, haben die Universität Kassel und der Arbeitgeberverband HESSENMETALL Nordhessen eine enge und langfristige Kooperation in Forschung, Recruiting und Weiterbildung vereinbart.

Dies beinhaltet beispielsweise den Austausch über Forschungsfragestellungen und technische Trends, die Etablierung eines gemeinsamen Themenfindungsprozesses, die Unterstützung und Koordination von gemeinsamen Forschungsprojekten, die Initiierung der Zusammenarbeit in öffentlich geförderten Forschungsprogrammen, gemeinsame Marketing-, Kommunikations- und PR-Aktivitäten in geeigneten Formen und Medien.

Thematische Schwerpunkte der Kooperation in Forschungs- und Transferfragen sollen sein: Energiewende und Ressourceneffizienz, Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0, Digitalisierung, Antriebssysteme, Autonomes Fahren, IT-Sicherheit, Sensorik, Material/Qualität und Zuverlässigkeit, Prozessinnovationen.

Weiteres Ziel der Kooperation ist die Steigerung der Studierendenanfängerzahlen zur späteren Fachkräftegewinnung in den Unternehmen. Auch die Planung und Durchführung von Aktivitäten zur Rekrutierung von hoch qualifizierten Studierenden und Absolventen und Absolventinnen sind Inhalte der Kooperation.

Kick-off-Meeting in kurzweiligem Format
Was passiert, wenn Unternehmensvertreter aus der Wirtschaft auf Wissenschaftler aus der Uni treffen, konnte im ScienceLab des Science Park Kassel am 28. November 2019 hautnah miterlebt werden. 75 Teilnehmer aus Universität und Unternehmen hatten sich zur Kick-off-Veranstaltung zusammengefunden, um sich und ihre Arbeitsgebiete gegenseitig kennenzulernen und inhaltliche Überschneidungen der Arbeitsgebiete zu identifizieren. In 90-sekündigen Pitches stellten sich Mitglieder des Metall- und Elektro-Verbandes und Vertreter der Fachgebiete Maschinenbau und Elektrotechnik einander vor. Danach ging es an die 25 Poster, an denen sich informative und spannende Diskussionen entfachten.

Erstes Beschnuppern hat sich gelohnt
Konkrete Ergebnisse des ersten Meetings waren Firmenbesuche, Betreuung einer Bachelor-Arbeit, Bereitstellung eines Praktikumsplatzes, Verlängerung eines Sponsorings, Vortrag im Rahmen einer Ringvorlesung sowie die Erarbeitung einer gemeinsamen  Projektskizze.

Ein neue Ausrichtung und weitere gemeinsame Projekte sind für den Herbst 2022 vorgesehen. Informationen hierzu erhalten Sie über unseren Veranstaltungskalender.

 

Katja Farfan

Referentin Digitales, Technologietransfer und Startups