Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen

 

Die Zukunft fest im Blick: Kooperation zwischen THM und HESSEN­METALL Mittelhessen

Im Herbst 2019 haben die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) und die HESSEN­METALL Bezirksgruppe Mittelhessen eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Gemeinsam wollen die beiden Partner Forschung, Entwicklung, Recruiting und Weiterbildung in der Region vorantreiben. Außerdem soll durch die Zusammenarbeit der Wissenstransfer von der Technischen Hochschule in die mittelhessische M+E-Industrie weiter verstärkt werden.

Nach den ersten gemeinsamen Projekten wie der Karikaturenausstellung in 2019 und dem neuen Arbeitskreis für Digitalisierung und Technologietransfer mit zwei Professoren sind künftig weitere Aktionen geplant. Beispielsweise verfügt der Maker Space der THM über Angebote im Bereich des 3D-Drucks, welche für Unter­nehmen und Ausbildungsbetriebe erweitert und genutzt werden könnten. HESSEN­METALL Mittelhessen hat der THM weiterhin zugesagt das neue Programm ProTHM zu unterstützen. ProTHM hat die Ausbildung von möglichen zukünftigen Hochschullehrkräften zum Ziel. Ergänzend dazu ist die Entwicklung eines Jobportals im Gespräch, um Studenten und Absolventen der THM mit Mitgliedsunternehmen zu vernetzen.


Zwei Professoren begleiten neuen Arbeitskreis „DigiTech“ mit ihrem Fachwissen

Prof. Dr. Christian Überall  (Stiftungsprofessur Industrie 4.0/ Digitalisierung) und Prof. Dr. Gerrit Sames (Professur für Allgemeine BWL) begleiten den Arbeitskreis fachlich und liefern Input aus ihren Forschungsgebieten. Es werden Themen wie IT-Security oder Business Analytics behandelt. Zusammen mit den beiden Akademikern denken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Mitgliedsunternehmen insbesondere darüber nach, welche Geschäfts- und Produktionsprozesse digitalisiert werden können.

Kürzlich wurde ein Online-Vortrag zum Thema „Förderung von Digitalisierungsvorhaben“ durch die WI-Bank angeboten.


Vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit

Bereits seit vielen Jahrzehnten arbeiten die Unter­nehmen der mittelhessischen Metall- und Elektroindustrie eng und vertrauensvoll mit der THM beziehungsweise den früheren mittelhessischen Ingenieurschulen, aus denen die heutige Hochschule hervorging, zusammen. In der Vergangenheit haben die Fachhochschulen Gießen und Friedberg Nachwuchs für die Unter­nehmen aus dem Maschinenbau, der Gießereiindustrie und anderen Industriezweigen ausgebildet. Besonders erwähnenswert ist hier die enge Verknüpfung der regionalen Betriebe mit StudiumPlus, den dualen Studienangeboten der THM. Viele Absolventen sind heute als erfahrene Spezialisten oder Führungskräfte an Lahn und Dill tätig.

   

Kontakt
Sascha Drechsel

Sascha Drechsel
Geschäftsführer
Wetzlar