Online-Workshop Arbeitskreis Digitalisierung „Digitalisierung in industriellen (Remote-)Services“

Welche Chancen bietet der Einsatz von Augmented Reality im Maschinen- und Anlagenbau? Diese Frage stand im Zentrum des zweiten einstündigen Workshops des Arbeitskreises Digitalisierung von HESSEN­METALL und der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS), zu dem sich kürzlich mehr als 25 Teilnehmer/-innen online trafen. „Digitalisierung in industriellen (Remote-)Services“ lautete der Titel des Workshops. 

Der Referent Prof. Dr. Dirk Stegelmeyer von der Frankfurt UAS zeigte in seinem Impulsvortrag auf, dass und wie die Technologie der Augmented Reality (AR) den industriellen Service sinnvoll unterstützen kann. Ein Anwendungsfall ist die „Mobile Collaborative AR“ – dabei begleitet ein sogenannter „Remote Expert“ einen Menschen an der Maschine aus der Ferne. Am Beispiel einer fiktiven Plattform für industrielle Serviceleistungen skizzierte Stegelmeyer einen Field Service, der ohne eigene Servicetechniker/-innen auskommt. Das Beispiel verdeutlichte, wie notwendig es für den Maschinen- und Anlagenbau ist, in die AR-Technologie im Service einzusteigen.

Auch konkrete Handlungsempfehlungen für Unter­nehmen stellte der Wissenschaftler den Teilnehmer/-innen vor. Die industriellen Projekte seiner Forschungsgruppe Applied Research in Industrial Service (APPRISE) zeigen beispielsweise, dass Unter­nehmen zunächst einen konkreten, nutzbringenden Anwendungsfall für den Einsatz von AR identifizieren sollten. Darauf aufbauend rät Stegelmeyer dazu, durch ein kleines Implementierungsprojekt die notwendige Akzeptanz im Unter­nehmen zu schaffen. Parallel dazu sollten die Verantwortlichen ein Geschäftsmodell vereinbaren, auf das hingesteuert wird. Die Forschungsgruppe APPRISE bietet Unter­nehmen für diesen Prozess konkrete Unterstützung an, von einem Einführungsworkshop zu AR-gestützten Remote Services über die Identifikation und Priorisierung erster Anwendungsfälle bis zu Geschäftsmodellentwicklung oder Umsetzungsunterstützung.

Die Teilnehmer/-innen des Workshops nutzten die Gelegenheit, um ihre firmenspezifischen Fragestellungen mit dem Experten zu diskutieren und den Einsatz von Augmented Reality im eigenen Unter­nehmen zu evaluieren. 

Die nächste virtuelle Veranstaltung findet am 10. Juni 2022 mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Martin Kappes zum Thema: „IT-Sicherheit, Netzwerksicherheit und Datenschutz im Mittelstand“ statt. Die Teilnahme am Arbeitskreis Digitalisierung mit der Frankfurt UAS ist exklusiv und kostenfrei für Mitgliedsunternehmen von HESSEN­METALL Rhein-Main-Taunus und HESSEN­METALL Offenbach/Osthessen.
 

Die Präsentation finden Sie in unserem Serviceportal. 

Mehr Informationen finden Sie in unserem Serviceportal.

E-Mail
Passwort

Noch kein Mitglied? Informieren Sie sich über unsere Services für Mitglieder.

Kontakt
Katja Farfan

Katja Farfan
Digitalisierung und Technologietransfer
Referentin