Online-Workshop Arbeitskreis Digitalisierung "Maschinelles Lernen und Industrie 4.0"

Datenschätze heben und verwerten – Möglichkeiten und Grenzen im Maschinen- und Anlagenbau

Frankfurt. Am Freitag, dem 8. Oktober 2021, fand der erste Workshop des Arbeitskreises Digitalisierung von HESSEN­METALL und der Frankfurt University of Applied Sciences mit mehr als 20 Unter­nehmen online statt. Prof. Dr. Jörg Schäfer und Prof. Dr. Stegelmeyer stellten das Thema „Maschinelles Lernen und Industrie 4.0 - Datenschätze heben und verwerten – Möglichkeiten und Grenzen im Maschinen- und Anlagenbau“ sowie die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe Industrial Data Science (INDAS) derFrankfurt UAS  vor.

Am Beginn des Online-Workshops hob Friedrich Avenarius, Geschäftsführer HESSEN­METALL Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus, das primäre Ziel des Arbeitskreises hervor, nämlich Kooperationsmöglichkeiten der Unter­nehmen mit der Hochschule aufzuzeigen und im nächsten Schritt vertiefende, individuelle Gespräche über firmenspezifische Fragestellungen zuführen. Mittels einer mentimeter-Umfrage stellten sich die teilnehmenden Mitgliedsunternehmen vor und teilten über das digitale Tool ihre Erfahrung mit dem Einsatz von maschinellem Lernen und Industrie 4.0 in der Praxis mit. Die Umfrageergebnisse finden Sie im Serviceportal.

„Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau bedeutet u.a., die umfangreichen Daten, die aus den Maschinen und Anlagenkomponenten gewonnen werden, auszuwerten. Hier kommt maschinelles Lernen als ein Werkzeug aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ins Spiel“, eröffnete Prof. Dr. Jörg Schäfer seinen Vortrag. Dabei ging er auf die Fragen ein: Was ist Maschinelles Lernen? Welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es im Maschinen und Anlagenbau? Ist die Technologie geeignet, Lösungen für Ihr Unter­nehmen zu finden?

Anhand von diversen Beispiele aus der Forschungspraxis zeigten er und Prof. Dr. Dirk Stegelmeyer eindrucksvoll, wie mit dem Team der Forschungsgruppe INDAS greifbare Mehrwerte für Unter­nehmen geschaffen werden können.

Die Teilnehmer  nutzten die Gelegenheit, Ihre firmenspezifischen Fragestellungen mit den beiden Experten zu diskutieren und den Einsatz von „Machine Learning“ im eigenen Unter­nehmen zu evaluieren. Dabei gab es erste gute Ansätze für mögliche gemeinsame Projekte, die auf bilateraler Ebene weiter diskutiert werden können.

Die nächste Veranstaltung des Arbeitskreises Digitalisierung findet am 28. Januar 2022 mit einem Impuslvortrag von Prof. Dr. Dirk Stegelmeyr zum Thema: „Digitalisierung im industriellen (Remote-)Services“ statt.  Die Teilnahme am Arbeitskreis Digitalisierung mit der Frankfurt UAS ist exklusiv und kostenfrei für Mitgliedsunternehmen von Hessenmetall.

Die Vorträge sowie die Auswertung des Kick-Offs finden Sie in unserem Serviceportal. 

Mehr Informationen finden Sie in unserem Serviceportal.

E-Mail
Passwort

Noch kein Mitglied? Informieren Sie sich über unsere Services für Mitglieder.

Kontakt
Katja Farfan

Katja Farfan
Digitalisierung und Technologietransfer
Referentin