Kooperation HESSENMETALL mit der TU Darmstadt

Durch gezielte wissenschaftliche Zusammenarbeit mit mittelständischen Betrieben die Innovationskraft der Metall- und Elektro-Industrie in Hessen stärken – das ist der Kern einer Vereinbarung, die die Technische Universität Darmstadt und HESSENMETALL im Februar unterzeichnet haben.

Die Partner wollen sich in Planungsgremien eng austauschen, um vorrangige Themen zu identifizieren, sich am Wettbewerb um öffentlich geförderte Forschungsprogramme zu beteiligen und um technische Zukunftstrends frühzeitig aufzugreifen.

 

Die Zusammenarbeit umfasst auch Recruiting-Veranstaltungen, Weiterbildungen sowie den Auftritt auf Messen und Kongressen. Die ersten praktischen Umsetzungen:

Beim 29. HESSENFORUM  unter dem Motto:  „Mobile Zukunft: Selbstfahrend. Vernetzt. Geteilt. Elektrisch.“ stellten sich relevante Startups der TU Darmstadt vor.

Die Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt war auch Teil des 2. IT-Forum zum Thema “Die Cloud in der Industrie 4.0“ durch Prof. Dr. Reiner Anderl, TU Darmstadt, mit einem Impulsvortrag zum Thema: „ Chancen und Risiken des Cloudcomputing in der Wirtschaft 4.0“.

Veranstaltungen im Rückblick

30.08.2018
1. HESSENMETALL-Energieeffizienzkongress in der ETA-Fabrik, Darmstadt

28.09.2018
„Chancen und Herausforderungen von Werker-Assistenzsystemen“ im Haus der Wirtschaft in Frankfurt

09.10.2018
„Sensible Mitarbeiterdaten in der digitalen Arbeitswelt“ in Wetzlar, HDW MH

Seminare

Auch die Gruppe Bildungswerk ist aktiv eingebunden in die Kooperation zwischen HESSENMETALL und der TU Darmstadt.

Die Themenschwerpunkte:
Digitalisierung und Industrie 4.0 – Herausforderung, Chancen, Unterstützungsangebote

 Die Trainings- und Seminarangebote enthalten folgende Module:

  • Digitalisierung erleben – Lernparcours Industrie 4.0 in den Lernfabriken des Kompetenzzentrums
  • Effizienzsteigerung durch Industrie 4.0
  • Wertstromanalyse 4.0 – Decken Sie digitale und reale Verschwendung in Ihrem Unternehmen auf!
  • Neue Geschäftsmodelle durch Digitalisierung und Vernetzung erschließen
  • Einsatz von „schlauen Bauteilen“ als Informationsträger – Traceability als Voraussetzung für Industrie 4.0
  • Mit Digitalisierung das Arbeiten von morgen optimieren – eine Einführung
  • Der Technologiedatenmarktplatz: Ein neues Vertriebs- und Geschäftsmodell
  • Smart Maintenance – Digitalisierung in der Instandhaltung
  • Kundenindividuelle Fertigung durch Digitalisierung