Mehr Tragekomfort für Mund-Nasen-Schutzmasken - kostenlose Maskenhalter von EWIKON

Frankenberg. Nicht nur für medizinisches Personal und Pflegekräfte, sondern auch bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen gilt die Pflicht, eine Mund-Nasen-Schutzmaske zu tragen. Nach längerem Tragen drücken die Bänder der Maske jedoch oft unangenehm hinter den Ohren.

3.000 Maskenhalter pro Tag - passend für jeden Kopfumfang und sterilisierbar

Zur Erhöhung des Tragekomforts der Masken bietet deshalb EWIKON Heißkanalsysteme ab sofort kostenlos einen Maskenhalter aus PP an.

Dafür wurde eine 3D-Druckvorlage angepasst, um den Halter effizient und in hohen Stückzahlen im Spritzgussverfahren zu fertigen. Das 3D-Druckverfahren stößt bei hohen Stückzahlen an seine Grenzen. Für das Werkzeug wurde ein vorhandenes, 2-fach Vollheißkanal-Testwerkzeug in wenigen Tagen umgebaut.

So werden aktuell 3.000 Maskenhalter pro Tag in der EWIKON Firmenzentrale in Frankenberg gefertigt. Der Maskenhalter kann durch vier Arretierungshaken für die Gummibänder der Schutzmaske auf jeden Kopfumfang angepasst werden und ist bis 100 °C sterilisierbar.

Kostenlos für deutsche Krankenhäuser sowie Alten- und Pflegeheime

Die Abgabe erfolgt deutschlandweit an Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime sowie gemeinnützige Organisationen. Die Maskenhalter können schnell und unbürokratisch unter Angabe der benötigten Stückzahl unter der Mailadresse maskenhalter@ewikon.com angefordert werden.

Pressekontakt: Henning Becker, Leiter Werbung/PR; Tel: +49 6451-501-0

Quelle: EWIKON Heißkanalsysteme GmbH, Frankenberg