Von Schutzabdeckungen für Maschinen zum Gesichtsschutz für Menschen

Arno Arnold hat innovativen Gesichtsschutz produktionsreif

Obertshausen. Die erste Charge ist schon übergeben als Geschenk an die Sana-Kliniken in Offenbach: 100 Gesichtsvisiere. Der Gesichtsschutz arno|care zeichnet sich durch seine Leichtigkeit, das angenehme Tragegefühl sowie seine Stabilität aus. Er ist größenverstellbar und schmiegt sich perfekt an die Kopfform an. Einzigartig ist, dass sich auch der Abstand des Visiers zum Gesicht individuell einstellen lässt. Somit ist das zeitgleiche Tragen von Atemschutzmasken und Brillen ermöglicht. Besonders hervorzuheben ist, dass alle Bestandteile inklusive des Verschlusses einfach zu reinigen und wiederverwendbar sind. arno|care lässt sich innerhalb von 2 Minuten einfach und ohne Werkzeug zusammenbauen.

Der transparente Gesichtsschutz ist eine Innovation des Teams der Arno Arnold GmbH, Obertshausen, das in Corona-Zeiten und bei verminderter Produktion mit Schutzlösungen helfen will. Die Gesichtsvisiere sind bereits serienreif lieferbar. Das Unter­nehmen kann 2.000 Stück pro Tag herstellen und geht gerade in die Angebotsphase. Die Visiere werden zum Preis von 10 Euro (inkl. MwSt. und Versand) abgegeben. Für jeden 10. verkauften Gesichtsschutz spendet Arno Arnold einen weiteren für unsere Krankenhäuser und Pflegedienste.
 

Hintergrund

Arno Arnold GmbH, Obertshausen:
Mit Abdeckungen die Performance steigern
Das Familienunternehmen in 5. Generation versteht sich als Partner für flexiblen Maschinenschutz, Faltenbälge und Schutzabdeckungen und beschäftigt rund 90 Mitarbeiter in Obertshausen. Späne, Kühlflüssigkeiten & Co. – die Schutzsysteme bewahren Menschen und Maschinenteile vor unerwünschten Einflüssen. Arno Arnold entwickelt auf den jeweiligen Anwendungsfall angepasste Lösungen für besonders starke Beanspruchungen. Früher Faltenbälge für Bandoneons, später Schutzabdeckungen für Maschinen. Jetzt auch Schutzmasken für Menschen.


Mehr Informationen auf https://www.arno-arnold-gesichtsschutz.de/

Bitte richten Sie Ihre Fragen an:

Dr. Ulrich Kirsch
Geschäftsführer Kommunikation und Presse, Verband der Metall- und Elektro-Unter­nehmen Hessen e. V. (HESSENMETALL)
Telefon: 069 95808-150, Mobil: 0172 7120373, E-Mail: ukirsch@hessenmetall.de