Ein Leitfaden für Mitglieder

Die Bevölkerung in Deutschland wird in den nächsten Jahrzehnten deutlich älter werden. Während weniger Menschen geboren werden, steigt stetig die Lebenserwartung der Menschen. Die Anzahl älterer Arbeitnehmer wächst damit absolut und anteilmäßig. Studien belegen, dass bereits 2035 knapp die Hälfte der Menschen 50 Jahre und älter sein werden.

Die Bedeutung der Arbeitskraft von älteren Arbeitnehmern wird, nachdem die Corona-Beschränkungen wieder aufgehoben sind, immer wichtiger für die deutsche Wirtschaft. Dabei gilt es für Unter­nehmen, die wirtschaftlichen Chancen des demographischen Wandels für mehr Beschäftigung und Wachstum zu nutzen.

In der Praxis herrschen viele Unsicherheiten hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten von älteren Arbeitnehmern. Dabei ist es wichtig zu differenzieren, zu welchem Zeitpunkt der ältere Arbeitnehmer beschäftigt werden soll. Je nachdem variieren hier die rechtlichen Möglichkeiten. Neben den arbeitsrechtlichen Aspekten werden insbesondere auch der Arbeitsschutz und das Sozialversicherungsrecht durchleuchtet. Zum Schluss werden die Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die zunehmend alternde Belegschaft näher dargestellt.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Serviceportal.

E-Mail
Passwort

Noch kein Mitglied? Informieren Sie sich über unsere Services für Mitglieder.

Ansprechpartner
Franz-Josef Rose

Prof. Dr. Franz-Josef Rose
Arbeitsrecht