"Prozessoptimierung in Krisenzeiten" - Modul III (Online-Seminar)

Nur für Hessenmetall-Mitglieder

In der aktuellen Situation können Unter­nehmen eventuell frei gewordene Kapazitäten nutzen, um sich – sowohl als Auffrischung oder als Einstieg – mit den verschiedenen Lean-Management-Methoden zu beschäftigen.

Datum:
Uhrzeit:
10:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungsort:

Online-Seminar

Kosten:
Kostenfrei
Veranstalter:
Hessenmetall

Lean-Management-Methoden sind in Zeiten von Digitalisierung und Automatisierung unabdingbar bei der Vermeidung von Verschwendung und bei der Konzentration auf wertschöpfende Tätigkeiten. Die Teilnehmer erhalten in drei Modulen einen Überblick zu Potenzialen und Anwendung der Lean-Management-Methoden.

Im ersten Modul am 24.06.2020 lernten die Teilnehmer die sieben Arten von Verschwendung kennen, die 5S als Basis sowie KVP, die kontinuierliche Verbesserung / Kaizen.

In Modul II sind wir am 20.07.2020 auf die Themenbereiche Prozessanalyse und Arbeitssystemgestaltung eingegangen.


In Modul III sind folgende Schwerpunkte vorgesehen:

- SMED (Single Moment Exchange of Die) - Rüstzeitoptimierung
Nahezu alle Maschinen und Anlagen müssen gerüstet werden. Nur selten wird ausschließlich das gleiche Produkt auf einer Anlage hergestellt. Daher ist die Rüstzeitoptimierung mit der SMED-Methode ein zielführendes Element beispielsweise zur Erhöhung der Nutzungszeit von Maschinen und Anlagen, zur Bestandssenkung durch kleinere Losgrößen, zur Generierung kürzerer Durchlauf- und Lieferzeiten oder der wirtschaftlichen Reduzierung von Losgrößen.

- TPM (Total Productive Maintenance) - Vorbeugende Instandhaltung
Mit der Methode TPM wird die Effektivität der Betriebsanlagen unter aktiver Beteiligung aller Mitarbeiter verbessert.

Das Online-Seminar wird in Zusammenarbeit mit dem ifaa e. V. durchgeführt. Bitte melden Sie sich über die Anmeldemaske an. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung.

Termin exportieren:
VCS (Outlook)
ICS (Apple)
iCal

AW Anmeldung

Formular WA

Zurück zur Übersicht
Ihr Ansprechpartner
Nikolaus Schade

Nikolaus Schade
Leiter Arbeitswissenschaft