Informationsveranstaltung „Flexible Arbeitszeit, Gleitzeit und die zugehörige Betriebsvereinbarung“

Nur für Mitglieder der Bzgr. Mittelhessen

Mit dieser Veranstaltung möchten wir Sie auf die Unterschiede zwischen arbeitnehmer- und arbeitgeberseitig gesteuerter flexibler bzw. gleitender Arbeitszeit hinweisen und ihre arbeitsrechtliche Gestaltung erläutern.

Datum:
Uhrzeit:
Nachmittags. Nähere Informationen folgen.
Kosten:
Kostenfrei

Betriebsvereinbarungen zur Gleitzeit sind seit Jahren fester Bestandteil vieler betrieblicher Regelungen zur Arbeitszeit. In der Regel wird hierin allein die arbeitnehmerseitige Steuerung der Arbeitszeit ermöglicht. Vor dem Hintergrund der extrem volatilen Auftragseingänge im Laufe des letzten Jahres sahen sich Arbeitgeber trotz bestehender Betriebsvereinbarungen zur Gleitzeit daher häufig vor folgendes Problem gestellt: Die bestehende Betriebsvereinbarung zur Gleitzeit eröffnet den Mitarbeitern einen maximalen Spielraum zur flexiblen Gestaltung ihrer Arbeitszeit bis hin zu Stundensalden im dreistelligen Bereich, der Arbeitgeber hat jedoch keine Handhabe, das Arbeitszeitvolumen nach den betrieblichen Bedürfnissen zu steuern und die Mitarbeiter ggf. zu einem entsprechenden Verhalten zu zwingen.

Themen und Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen der Gleitzeit und der flexiblen Arbeitszeit
    • Arbeitszeitgesetz
    • Tarifvertrag
    • Unterscheidung Gleitzeit/Mehrarbeit
    • Ausgleichszeiträume, Null-Durchlauf
    • Grundsatz der verstetigten Vergütung
  • Ausgestaltung von Betriebsvereinbarungen zur Gleitzeit und flexiblen Arbeitszeit
    • Anwendungsbereich
    • Ampelmodell
    • Kontenmodelle
    • Regelungen zur Handhabung der Konten
    • Einbuchen von Minusstunden
    • Ausgleich von Konten bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses


Eine Anmeldung ist circa 3 Wochen vor der Veranstaltung möglich.

Termin exportieren:
VCS (Outlook)
ICS (Apple)
iCal
Zurück zur Übersicht
Kontakt
Andrea Jung

Andrea Jung
Assistentin der Rechtsabteilung
Wetzlar