Ermittlungsbehörden vor dem Firmentor

Wie Sie richtig reagieren und erfolgreich kommunizieren

Datum:
Uhrzeit:
13:30 bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort:

Die Veranstaltung findet rein online statt. Die Einwahldaten erhalten Sie ca. 3 Tage vor der Veranstaltung.

Kosten:
Kostenfrei

Ob Banken wegen Cum/Ex-Geschäften oder kürzlich sogar das Bundesfinanzministerium im Zuge von Geldwäscheermittlungen – Fahnder machen nicht einmal vor Großunternehmen und Ministerien halt.
Ebenso können Kleinbetriebe, Mittelständler und Freiberufler schnell unter Verdacht geraten, aber auch als Unbeteiligte von Ermittlungsbehörden „besucht“ werden.
Das plötzliche Erscheinen vor dem Firmentor erzeugt regelmäßig „Stress“ für alle Beteiligten und birgt besondere Herausforderungen.
Wie sich Unter­nehmen in dieser Situation richtig verhalten und typische Fehler vermeiden, erfahren Sie in diesem Seminar.

Zusätzlich erhalten Sie Handlungsempfehlungen, um eine solche Situation kommunikativ vorzubereiten und zu begleiten.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie souverän und rechtssicher mit überraschendem „Besuch“ von Ermittlungsbehörden umgehen.

Themen und Inhalte:

  • Befugnisse und Rechte von Ermittlungsbehörden
  • Ablauf einer Durchsuchung
  • Prävention, Handlungsempfehlungen und Checkliste
  • Kommunikatives Krisenpotenzial
  • Arten von Krisen und ihre Ursachen
  • Kommunikative Begleitung: agieren vs. reagieren


Teilnehmerkreis:

Geschäftsführer/innen, Personalleiter/innen, Mitarbeiter/innen im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung, Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen des Unter­nehmens wie Kommunikation, Vertrieb, Marketing und Produktmanagement


Referenten:

Prof. Dr. Knud-Christian Hein
Dr. Sebastian Sobota
Strafverteidiger in Wiesbaden

Fabienne Bardonner
Pressesprecherin und Kommunikation
Unternehmerverbände Südhessen

Termin exportieren:
VCS (Outlook)
ICS (Apple)
iCal

Anmeldung

SH Anmeldung Online-Veranstaltung

Absendermail
____________________________________

Zurück zur Übersicht