Meilenstein erreicht

Arbeitgeberverband HESSENMETALL begrüßt 600. Mitgliedsunternehmen // Plattform für die digitale Transformation bringt IT-Anbieter mit IT-Anwendern zusammen

Frankfurt am Main. HESSENMETALL wächst: Mit der OKA-Spezialmaschinenfabrik aus Darmstadt hat der Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen nun das 600. Mitgliedsunternehmen für sich gewonnen.

 „Wir freuen uns, die OKA-Spezialmaschinenfabrik als traditionsreiches hessisches Maschinenbauunternehmen in unserer Verbändefamilie willkommen zu heißen“, so Wolf Matthias Mang, Vorstandsvorsitzender von HESSENMETALL. „Unsere breit gefächerte Mitgliedschaft erstreckt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette innerhalb der hessischen M+E-Industrie: von Produktionsbetrieben über M+E-nahe Dienstleistungen, IT-Unternehmen bis hin zu Startups. Diese Breite macht den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer in unserem Netzwerk interessant.“

Mitglieder-Struktur und Wachstum spiegeln die sich stark veränderte Wertschöpfung in der Metall- und Elektroindustrie wider. Die M+E-Industrie digitalisiert sich und ist somit alles andere als altes Eisen. Das zeigt auch die aktuelle Frühjahrsumfrage, die HESSENMETALL morgen auf dem HESSENFORUM vorstellen wird. Ganze Wertschöpfungsketten werden digitalisiert und Produktionsanlagen miteinander vernetzt; es entstehen neue Geschäftsmodelle. „Für unsere Mitgliedsunternehmen ist Industrie 4.0 keine Zukunftsmusik mehr. Sie stecken bereits mitten im Strukturwandel der digitalen Transformation“, so Mang. „Als Arbeitgeberverband möchten wir sie in diesem Prozess begleiten. Wir verstehen uns als Plattform für den digitalen Wandel, mit der Kernkompetenz rund um die Arbeitsbeziehungen. Indem wir IT-Anbieter mit IT-Anwendern zusammenbringen, entsteht eine konstruktiven Win-Win-Gemeinschaft, die beiden Seiten nützt.“

Das 600. Mitgliedsunternehmen
Die OKA-Spezialmaschinenfabrik ist ein deutsches Maschinenbauunternehmen, das auf den Entwurf und Bau von Maschinen für die industrielle Herstellung von Süßwaren spezialisiert ist. Die Firma mit ihrer über 100-jährigen Geschichte und rund 80 Mitarbeitern ist in der sechsten Generation inhabergeführt. Das Portfolio reicht von Standardmaschinen bis hin zu individuellen Sonderlösungen.

Zurück zur Übersicht
Ansprechpartner
Ulrich Kirsch

Dr. Ulrich Kirsch
Geschäftsführer Kommunikation und Presse