Wechsel in der Verhandlungsführung von M+E MITTE

Frankfurt. Angesichts der explodierenden Kosten für Rohstoffe und Energie befindet sich ein Großteil der M+E-Unternehmen aktuell in massiven Schwierigkeiten. Immer mehr gesunde Unternehmen können die hohen Energie- und Materialpreise kaum noch oder gar nicht mehr vorfinanzieren. Davon ist auch die Heger-Gruppe in Enkenbach-Alsenborn betroffen, die sich wegen der hohen Energiepreise inzwischen im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung befindet. Johannes Heger will sich mit ganzer Kraft darauf konzentrieren, sein Familienunternehmen aus dieser schwierigen Situation wieder in eine gute Zukunft zu führen. Deshalb hat er die Verhandlungsführung von M+E MITTE niedergelegt.

Mit dem heutigen Tag hat Oliver Barta, seit September 2020 Verhandlungsführer von HESSENMETALL, nun auch die Verhandlungsführung von M+E MITTE übernommen. Oliver Barta ist als Vice President Human Resources bei der Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar, verantwortlich für die weltweite Personalarbeit für 14.000 Beschäftigte


Die Verhandlungsgemeinschaft M+E MITTE
M+E MITTE spricht und handelt in Tarifverhandlungen für die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie Hessens (HESSENMETALL), der Pfalz (PFALZMETALL), Rheinland-Rheinhessens (vem.die arbeitgeber) und des Saarlandes (ME Saar). In den drei Bundesländern umfasst die M+E-Industrie rund 1.400 Unternehmen mit 380.000 Beschäftigten. M+E MITTE verhandelt mit der IG Metall Bezirksleitung Mitte.

Dr. Ulrich Kirsch

Geschäftsführer Kommunikation

Zurück