Schülerwettbewerb „Bester Praktikumsbericht 2019“

Die mittelhessischen Sieger überzeugten mit Motivation und Einfallsreichtum.

Bereits zum neunten Mal zeichnete SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen die heimischen Sieger im Schülerwettbewerb „Bester Praktikumsbericht" aus. Die 18 Gewinner erhielten ihre Preise auch in diesem Jahr in den Wetzlarer Rex-Kinos, wo die siegreichen Schülerinnern und Schüler nach der Ehrung mit einer exklusiven Filmpremiere bei Cola, Popcorn und Nachos belohnt wurden. Die Jury des Wettbewerbs beachtet nicht nur den Inhalt und den formalen Aufbau, sondern auch die Kreativität und Gestaltung der Praktikumsberichte. Mit insgesamt 128 Einreichungen verzeichnete der Wettkampf einen neuen Teilnehmerrekord.

Durch den Wettbewerb sollen die verbindlich zu erstellenden Praktikumsberichte eine größere Wertschätzung erfahren. Die besten Beiträge erhalten so neben einer guten Bewertung durch die zuständigen Lehrkräfte auch eine öffentlichkeitswirksame Auszeichnung. Erstmals wurde in diesem Jahr ein Sonderpreis in der neuen Kategorie „Digitaler Praktikumsbericht“ verliehen. Die Jugendlichen erstellten dafür beispielweise Videos, Homepages oder multimediale Präsentationen, um auf moderne Art und Weise über ihre ersten Einblicke in die Berufswelt zu berichten.

Sascha Ruhweza, Sprecher für SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen, war sehr von der Hochwertigkeit der Praktikumsreportagen beeindruckt: „Es sind ganz besondere Erfahrungsberichte, die viel über die Schülerinnen und Schüler aussagen. Motivation, Leistungsbereitschaft, Kreativität und Selbstreflexion sind Fähigkeiten, die beim Verfassen der Berichte eindeutig bewiesen wurden. Gerade in der Arbeitswelt ist dieses vorbildliche Engagement sehr vorteilhaft und wird gern gesehen. Für die Schulen ist der enge Kontakt zu den Unternehmen und Betrieben in der Region äußerst wertvoll. Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit den Partnern und den bereichernden Austausch, von dem alle Seiten profitieren. Die Heranwachsenden können somit während ihres Praktikums die vielfältigen Branchen und Berufsfelder kennenlernen.“

Traditionell unterstützt HESSENMETALL Mittelhessen die Preisverleihung und hat wie schon in den vergangenen Jahren einen eigenen Preis für Berichte aus der heimischen Metall- und Elektroindustrie gestiftet. Hierzu erklärte Sascha Drechsel, Geschäftsführer von HESSENMETALL Mittelhessen: „Als Partner ist es uns einerseits wichtig, den Fokus auch noch einmal gezielt auf die guten Beiträge zu den vielen Praktika in unseren regionalen Mitgliedsunternehmen zu richten. Andererseits gilt nach wie vor, dass das Praktikum in den meisten Fällen immer noch der erste wichtige Berührungspunkt der Jugendlichen mit Wirtschaft und Berufswelt ist. Die wichtigen praktischen Erfahrungen geben Schülerinnen und Schülern erste Hinweise, ob das jeweilige Berufsbild eine Option für die eigene Karriere sein kann, oder eben nicht. In Kombination mit der Tatsache, wie viele Jugendliche erfreulicherweise schon über ein erfolgreiches Praktikum ihren späteren Ausbildungsplatz gefunden haben, ist der Wettbewerb für uns absolut unterstützenswert.“

Die preisgekrönten Berichte der mittelhessischen Sieger werden nun von der Hessenjury begutachtet. Sie trifft letztendlich die Entscheidung, welche Teilnehmer mit dem Titel „Bester Praktikumsbericht Hessen“ ausgezeichnet werden.

Zurück zur Übersicht