M+E-Infotruck macht Halt bei Theo-Koch-Schule

KAMAX gibt Schülerinnen und Schüler Einblicke in Berufe der Metall- und Elektroindustrie

Eine Unterrichtsstunde der etwas anderen Art haben die Schülerinnen und Schüler der Theo-Koch-Schule bei einem Stopp des Infotrucks der Metall- und Elektroindustrie erlebt.

Die Jugendlichen erhielten erste theoretische und praktische Einblicke in die Welt der M+E-Berufe. Mit vor Ort war die KAMAX Holding GmbH & Co. KG mit Sitz in Homberg (Ohm), um den Grünberger Schülerinnen und Schüler nicht nur das Unter­nehmen vorzustellen, sondern auch über mögliche M+E-Ausbildungsberufe zu informieren. Im Anschluss konnte an unterschiedlichen Experimentierstationen das eigene Talent und Können getestet werden.

Der Infotruck bietet auf zwei Ebenen mit insgesamt 80 Quadratmetern etliche Highlights: Im Untergeschoss konnten die Heranwachsenden beispielsweise an einer echten CNCFräsmaschine kleine Metallstücke bearbeiten, eine Aufzugsteuerung programmieren oder mit verschiedenen Steckmodulen unterschiedliche Stromkreise einrichten. Sinn und Zweck des Fahrzeugs ist es, mit praktischen Beispielen über die vielfältigen Berufe in der Metall- und Elektroindustrie zu informieren. Der Truck wird von einem pädagogischen Team begleitet, das Fragen beantwortet und die verschiedenen Experimente erläutert.

„Die M+E Industrie befindet sich ökonomisch immer noch in einer Aufholjagd. Umso positiver stimmt es, dass 90 Prozent der hessischen Mitgliedsunternehmen ihre Auszubildenden, die in diesem Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen haben, in eine Beschäftigung übernommen haben“, so Sascha Drechsel, Geschäftsführer des Verbandes. „Dennoch gibt es viele unbesetzte Ausbildungsstellen, weil die Betriebe zu wenige Bewerbungen bekommen oder nicht die passenden Bewerberinnen und Bewerber finden. Auch die eingeschränkte Berufsorientierung an Schulen macht sich deutlich bemerkbar. Daher kann ich nur an alle, die noch auf der Suche nach einer attraktiven Ausbildung sind, appellieren sich zu bewerben. Der Infotruck hilft immer dabei, erste praktische Einblicke in M+E-Berufe zu erhalten, um so die eigenen Berufs- und Zukunftsoptionen, die Deutschlands größte Industriebranche bieten kann, besser mit den eigenen Fähigkeiten und Interessen abgleichen zu können.“

Auch Corinne Coprian, Teamleiterin für Aus- und Weiterbildung der KAMAX GmbH & Co. KG, ist von dem Konzept des Infotrucks überzeugt: „Der Truck bietet viele tolle Möglichkeit, um interessierte Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung in unserer Industrie zu begeistern und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. So können wir zeitgleich unsere Berufsbilder und Ausbildungsangebote vorstellen und potentielle Nachwuchskräfte von morgen auf informellem Weg über eine Karriere in unserem Unter­nehmen informieren. Aktuell läuft die Bewerbungsphase für den Ausbildungsstart in 2022, sodass wir hoffen, viele Jugendliche für KAMAX als einen der größten Ausbildungsbetriebe und engagierter Arbeitgeber im Vogelsberg gewinnen zu können."

Zurück zur Übersicht
Kontakt
Janina Hill

Janina Hill
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Mittelhessen