M+E-Informationswochen zur Berufsorientierung in Südhessen

• InfoTruck besucht Schulen
• M+E-Ausbildungswelt zum Erleben und Ausprobieren
• Freie Ausbildungsstellen in südhessischer M+E-Industrie

Darmstadt. Kurz nach Beginn des neuen Schuljahres besucht der InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie fünf südhessische Schulen und informiert Schülerinnen und Schüler über die Berufswelt in der M+E-Industrie. Von der Anlagenmechanikerin über den Industriemechaniker und bis hin zur Mechatronikerin können sich Schülerinnen und Schüler über 40 Ausbildungsberufe informieren.

„Die Pandemie ist eine schwierige Zeit für berufliche Orientierung“, sagte Dirk Widuch, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen von HESSEN­METALL. „In den vergangenen nunmehr eineinhalb Jahren wurden zahlreiche digitale Formate zur Berufsorientierung geschaffen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diese sehr gut angenommen wurden, aber Präsenzformate nicht ersetzen können. Das Erleben und Ausprobieren ist ein fester Bestandteil erfolgreicher beruflicher Orientierung und ich freue mich, dass wir beides mit dem M+E-InfoTruck wieder an die Schulen bringen können.“

Mit 80 Quadratmetern Informationsfläche bietet der Truck auf zwei Ebenen eine besonders realitätsnahe Einführung in die M+E-Berufswelt. An technischen Exponaten und Experimentierstationen können die Schülerinnen und Schüler beispielhaft ausprobieren, welche Tätigkeiten im Rahmen einer Ausbildung erlernt werden.

Die Aufenthaltsdauer pro Schülergruppe im Truck ist verkürzt, sodass zwischen den Einheit ausreichend Zeit zur Desinfektion von Oberflächen und Exponaten bleibt. Auch die im Truck zeitgleich zugelassene Zahl von Personen ist deutlich reduziert.

„Ein kleines Manko ist, dass Ausbilder und Auszubildende nicht vor Ort sein dürfen, um ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen und aus dem Azubi-Alltag zu berichten“, erläutert Widuch. „Doch sie werden per Videokonferenz aus den Unter­nehmen zugeschaltet. Damit haben wir im vergangenen Jahr bereits gute Erfahrungen gemacht.“

Ebenfalls mit an Bord ist die M+E-Ausbildungsplatzbörse, auf die Dirk Widuch nachdrücklich verweist: „Die Unter­nehmen der südhessischen Metall- und Elektro-Industrie suchen Auszubildende und dual Studierende. Wer im Jahr 2022 eine Ausbildung oder ein duales Studium beginnen möchten, für den ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich zu bewerben. Für kurzentschlossene gibt es auch noch Möglichkeiten für einen Start in den kommenden Wochen.“

Weitere Informationen zur Ausbildung in den hessischen M+E-Unter­nehmen:

Zur Ausbildungsplatzbörse: https://www.ausbildung-me.de/
Informationen für Lehrer, Eltern und Unter­nehmen:https://www.me-vermitteln.de/
 

Der M+E-InfoTruck besucht folgende Schulen in Südhessen:

03.09 und 06.09.2021:
Martin-Niemöller-Schule, Riedstadt

07.09. bis 08.09.2021:
Schuldorf Bergstraße, Seeheim-Jugenheim

09.09. bis 10.09. und 13.09.2021:                
Theodor-Litt-Schule, Michelstadt

14.09. und 15.09.2021:        
Joachim-Schumann-Schule, Babenhausen

28.09. bis 30.09.2021:        
Anne-Frank-Schule, Raunheim

Zurück zur Übersicht