HESSENMETALL Darmstadt und Südhessen fördert hessischen Mathematik-Wettbewerb

Mit Mathematik die Welt erklären: Südhessische Kreissieger des 50. landesweiten Mathematikwettbewerbs geehrt // Widuch: „Mathematisches Denken schulen und digitalen Kompetenzerwerb praxisorientiert fördern!“

Die südhessischen Kreissieger des 50. landesweiten Mathematikwettbewerbs wurden am 08. Mai 2018 bei der Carl Schenck AG in Darmstadt geehrt.

 „Auch dieses Jahr zeichnen wir die exzellente Leistung von 27 südhessischen Schülerinnen und Schülern im Fach Mathematik aus. Sie stehen beispielhaft für junge Menschen, die mit persönlichem Einsatz Beispielhaftes im mathematischen Bereich leisten.
Digitalisierung, der Einsatz von Robotik und künstlicher Intelligenz in der vernetzten Welt erfordern ein exzellentes Verständnis für mathematische und informationstheoretische Kompetenzen. Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die in der frühkindlichen Bildung beginnt und nur über die Vermittlung von mathematisch-naturwissenschaftlichem Wissen an Schulen zum Erfolg führen kann, beispielsweise durch die Etablierung eines Schulfaches Informatik. Der Mathematik-Wettbewerb ist darüber hinaus wichtiger Baustein in der zukunftsorientierten Talent- und Nachwuchsförderung in Südhessen“, sagte Dirk Widuch, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen von HESSENMETALL, anlässlich der Preisverleihung durch den Verband.

Dazu brauche es dringend einen Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie eine Stärkung der MINT-Fächer an allen Schulen, so Widuch. Nur so könne auch eine Antwort auf den hohen Fachkräftebedarf insbesondere im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich gegeben werden. HESSENMETALL unterstützt seit 2000 den hessischen Mathematik-Wettbewerb und ehrt die Jugendlichen, die sich als Kreis- oder Landessieger qualifizieren. Der schulübergreifende Wettbewerb wird bereits seit 1969 durchgeführt und ist seit 2001 für alle allgemeinbildenden Schulen in Hessen verpflichtend. Der Schwierigkeitsgrad ist der jeweiligen Schulform angepasst. Die 27 südhessischen Kreissieger verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Landkreise:

- Kreis Bergstraße: 7

- Stadt Darmstadt: 6

- Kreis Darmstadt-Dieburg: 5

- Kreis Groß-Gerau: 5

- Odenwaldkreis: 4

Im Anschluss an die Siegerehrung erklärte Prof. Dr. Sebastian Schöps vom Institut für Theorie Elektromagnetischer Felder (TEMF) der Technischen Universität Darmstadt in einem Kurzvortrag „wie Mathematik hilft, die Welt zu erklären“. Wissenschaftliches Rechnen und ‚Computational Engineering‘  als interdisziplinäres Bindeglied zwischen Mathematik und Informatik ist entscheidend bei der Entwicklung von Algorithmen, Software und Computermodellen und somit ein wertvoller Katalysator für gegenwärtige und zukünftige technologische Innovationen.

Zurück zur Übersicht