AIRBUS HELICOPTERS DEUTSCHLAND GmbH baut Standort am Kassel Airport aus

Zusätzliche Arbeitsplätze und weiteres Wachstum am nordhessischen Flughafen

Am alten Flugplatz erweitert Airbus Helicopters seinen Standort und hat hierzu drei Hangarflächen mit einer Gesamtfläche von 1.600 m² angemietet und ertüchtigt. Innerhalb dieses Gebäudekomplexes werden sechs neue Docks für Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen entstehen.

Neben der Betreuung neuer Baumuster bringt die Erweiterung auch weitere Möglichkeiten für Spezialisierungen mit sich und trägt somit zu einer langfristigen Standortsicherheit bei. Durch den Ausbau werden 15 neue Arbeitsplätze bei Airbus Helicopters in Calden geschaffen. Mittelfristig geht der Airbus Standortleiter Niko Szodruch von weiterem Mitarbeiterbedarf und weiterem Wachstum am Aviation Industry Park aus.

Airbus Helicopters, eine Division der Airbus Group, stellt nach eigenen Angaben die weltweit effizientesten zivilen und militärischen Hubschrauberlösungen zur Verfügung. Über 3.000 Kunden in 154 Ländern betreiben insgesamt circa 12.000 Airbus-Hubschrauber und absolvieren dabei jährlich über 3 Millionen Flugstunden. An seinen Standorten beschäftigt Airbus Helicopters mehr als 22.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in 2015 einen Gesamtumsatz von 6,8 Milliarden Euro. „Airbus Helicopters ist ein wichtiger Partner für uns. Dass er hier im Standort weiter investiert, freut mich außerordentlich. Natürlich ist das ein Gewinn auch für den Kassel Airport. Es ist aber vor allem ein Beleg dafür, dass wir ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Nordhessen sind, der für die Region wichtige Arbeitsplätze bietet und weiter schafft“, sagte der Geschäftsführer des Kassel Airport, Ralf Schustereder. Zurzeit hat die Flughafen GmbH Kassel einen Stamm von 135 Mitarbeitern. Insgesamt sind am Flughafen in rund 20 Betrieben über 800 Menschen beschäftigt.

Sundair stationiert nach Frankfurt und Berlin-Tegel ein Flugzeug in Kassel

Ab Juli 2017 erweitert die Airline ihr Portfolio um wöchentlich fünf Ziele ab Kassel

Die deutsche Fluggesellschaft Sundair wird ab dem 1. Juli 2017 ein Flugzeug vom Typ A319 fest in Kassel stationieren. Nach Berlin-Tegel und Frankfurt ist dies die dritte Basis der Airline, die ausschließlich Sonnenziele auf der Mittelstrecke ansteuern wird. Mit insgesamt 13 Flügen pro Woche wird es ein vielseitiges Flugprogramm Richtung Mallorca, Fuerteventura, Gran Canaria, Kreta und Antalya ab Kassel geben.

Durch die konsequente Stationierung der Airline am Flughafen Kassel können attraktive Flugzeiten angeboten werden, sodass Reisende mehr von ihrem Urlaub haben. Alle Flüge und Pauschalreisen ab Kassel können ab Ende der Woche in über 11.600 Reisebüros gebucht werden. Konkret sind dies pro Woche vier Verbindungen nach Mallorca, zwei nach Fuerteventura, Gran Canaria und Antalya sowie drei nach Kreta. Basierend auf diesem Flugplan will die Sundair im Sommer 2017 30.000 Fluggäste ab Kassel in den Urlaub schicken. Dabei ist es der Airline wichtig, dass ihre Gäste mit 20 kg Freigepäck in die Ferien starten. Zur umfassenden Information der Urlauber wird ein 162-seitiger Sonderkatalog aufgelegt, der in Kürze im Reisebüro erhältlich sein wird. Reiseveranstalter schauinsland-reisen, Anteilseigener der Sundair und mit fast 100-jähriger Erfahrung auch für den Vertrieb der Airline verantwortlich, ist überzeugt vom Standort Kassel. „Am Ende war es die starke Nachfrage der Reisebüros in Nordhessen und der kundenfreundliche Flughafen, der die Entscheidung für Kassel herbeigeführt hat. Wir freuen uns, die wichtigsten Sommerziele zu perfekten Flugzeiten anbieten zu können und den Reisebüros in Nordhessen damit zeigen zu können, dass wir ihre Anfragen und Anregungen ernst nehmen und ihnen das bestmögliche Angebot für den Verkauf an die Hand geben möchten“, so Detlef Schroer, Leiter Vertrieb bei schauinsland-reisen.

Zurück zur Übersicht