Rückblick: "Onboarding von Auszubildenden"

Wie kann man Auszubildende von Beginn an gut motivieren und an das Unter­nehmen binden? Welche Rolle kann dabei ein strategisches Onboarding spielen? Welche Onboarding-Phasen gibt es und welche Elemente sind gut geeignet? Diesen Fragen sind wir am 21. Februar 2022 mit über 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Online-Seminar „Onboarding von Auszubildenden - Ausbildungsabbrüche verhindern und die Unter­nehmensbindung stärken“ mit Miriam Schöpp, Referentin für berufliche Qualifizierung und Fachkräfte im Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der Deutschen Wirtschaft (IW), nachgegangen.

Vorteile eines strukturierten Azubi-Onboardings

Frau Schöpp skizzierte die Vorteile eines strukturierten Onboardings von Auszubildenden und führte aus, dass ein gutes Onboarding zu einer höheren Unter­nehmensbindung verhelfen und so dazu beitragen könne, die Fachkräftebasis von morgen zu sichern. Gleichzeitig ließen sich Vertragslösungen vor Ausbildungsbeginn sowie Abbrüche nach Beginn durch ein gutes Onboarding verhindern. Wie wichtig dies ist, zeigen aktuelle Ausbildungsstatistiken, nach denen rund ein Viertel aller neu geschlossenen Ausbildungsverträge wieder aufgelöst werden (vgl.  BIBB-Datenreport 2021).

Onboarding-Phasen und -Elemente

Das Onboarding von Auszubildenden könne dabei, so Frau Schöpp, verschiedene Maßnahmen in drei Phasen beinhalten. Unterschieden werde in "Pre-Boarding", "Startphase" und "Orientierungs-/Integrationsphase". Frau Schöpp ging in ihrem Vortrag ausführlich auf diese unterschiedlichen Phasen ein und stellte jeweils geeignete Onboarding-Maßnahmen vor. Eine anschauliche Zusammenstellung der vorgestellten Phasen und Instrumente findet sich auch auf einer entsprechenden KOFA-Themenseite.

Einblick in die Onboarding-Praxis

Abgerundet wurde das Online-Seminar durch einen Praxiseinblick in das Azubi-Onboarding unseres Mitgliedsunternehmen KAMAX. Corinne Coprian, Teamleiterin Aus- und Weiterbildung bei KAMAX, berichtete von den positiven Erfahrungen, die das Unter­nehmen mit seinem bereits seit einigen Jahren professionell aufgestellten Azubi-Onboardingprozess macht.

Unterstützungsangebot von HESSEN­METALL

In einer kurzen Abschlussrunde fasste Jonas Fidler von der HESSEN­METALL-Bildungsabteilung die Inhalte zusammen und dankte allen Mitwirkenden. Frau Pilat vom Bildungshaus Bad Nauheim (BHBN) stellte das Angebot der "Sozialpädagogischen Woche" vor, mit dem Unter­nehmen ihr Azubi-Onboarding bereichern können. 

Außerdem wurde der neue HESSEN­METALL-Kurzleitfaden zum Azubi-Onboarding vorgestellt, der Mitgliedsunternehmen eine Hilfestellung auf dem Weg zu einem professionellen Onboarding bieten kann. Die Präsentationen von Frau Schöpp und Frau Coprian sowie den neuen Kurzleitfaden finden Sie in unserem ServicePortal.

Kontakt
Jonas Fidler

Jonas Fidler
Referent Bildung