AlphaGrund qualifiziert - Arbeitsplatzorientierte Grundbildung für Unter­nehmen

Zuverlässiges Personal ist gefragter denn je. Trotz der Attraktivität der Metall- und Elektroindustrie fällt es den Unter­nehmen bereits seit Jahren schwer, ausreichend qualifizierte Fachkräfte zu finden. Auch in Zeiten von Corona zeigen sich Fachkräfteengpässe. So hat das Institut der deutschen Wirtschaft 501 versorgungsrelevante Berufe in Deutschland identifiziert. In fast der Hälfte dieser Berufe bestehen gegenwärtig Fachkräfteengpässe oder sie sind aufgrund der Corona-Pandemie zu erwarten.

Häufig steigen die Anforderungen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn digitale Medien kommen vermehrt zum Einsatz, Arbeitsprozesse sind dynamischer und erfordern Flexibilität in der Umsetzung von Arbeitsanweisungen und Sicherheitsvorschriften und auch der Umfang der Dokumentation wächst zunehmend.

Für fast vier Millionen Erwerbstätige in Deutschland bedeutet diese Entwicklung eine zusätzliche Herausforderung, da sie nicht ausreichend lesen und schreiben können.

Eine auch auf zukünftige Entwicklungen gerichtete Personalpolitik macht es erforderlich, Mitarbeiterpotenziale zu erschließen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. In den Blick geraten dabei zunehmend die 4,3 Millionen Erwerbstätigen, die über keinen Berufsabschluss verfügen und als Ungelernte oder Geringqualifizierte bezeichnet werden.

Die Entwicklung und Durchführung arbeitsplatznaher Förderkonzepte zur Basisqualifizierung für diese Zielgruppe gewinnt zunehmend an Bedeutung. Arbeitsplatzorientierte Grundbildung bietet einen erfolgversprechenden Ansatz, die vorhandenen Potenziale besser zu erschließen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu qualifizieren und die Beschäftigungsfähigkeit zu sichern. Unter­nehmen und Beschäftigte profitieren gleichermaßen von den Grundbildungsangeboten. Sie tragen z. B. dazu bei, dass Arbeitsanweisungen besser verstanden werden, Missverständnisse und Fehler bei der Auftragsbearbeitung und der Maschinenbedienung zu verringern, die innerbetriebliche Kommunikation reibungsloser verläuft, die Kundenbetreuung verbessert wird und vieles mehr.

Bei der Entwicklung und Durchführung entsprechender Qualifizierungen (z. B. Lesefähigkeit, Wortschatzerweiterung, Sprechen, Rechnen am Arbeitsplatz, QM-Materialien verstehen, Betriebs- und Warenkunde) unterstützt das Projekt „AlphaGrund qualifiziert - Arbeitsplatzorientierte Grundbildung für Unter­nehmen“ des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e. V.
Schon wenn Sie eine der folgenden Fragen bejahen, lohnt es sich, die Planung und Umsetzung eines Qualifizierungsangebotes zur arbeitsplatzbezogenen Grundbildung zu überdenken und sich vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft beraten und unterstützen zu lassen:

  • Wollen Sie die Qualität der Arbeitsergebnisse verbessern?
  • Kommt es häufiger zu Missverständnissen in der Kundenbetreuung oder innerbetrieblichen Kommunikation?
  • Sind Ihnen mehrfach fehlerhafte oder unverständliche schriftliche Unterlagen Ihrer Mitarbeiter/-innen aufgefallen?
  • Haben Sie schon einmal über mögliche (evtl. auch digitale) Unterrichtsformen für Ihre an- und ungelernten Beschäftigten nachgedacht?
  • Planen Sie, an- und ungelernte Mitarbeiter/-innen auch für Fachtätigkeiten einzusetzen?

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. in Darmstadt folgende Ansprechpartner/-innen zur Verfügung:
Frau Antonia Schnura, schnura.antonia@bwhw.de, Tel.: 06151 2710-88
Herr Marco Vorberger, vorberger.marco@bwhw.de, Tel.: 06151 2710-28

Mehr Informationen über das Projekt finden Sie >> hier.