Über uns

HESSENMETALL ist der Arbeitgeberverband für die größte Industrie in Hessen.

Die Metall- und Elektro-Industrie umfasst neun Branchen. Die größten Einzelbranchen sind die Autoindustrie, der Maschinenbau, die Elektroindustrie und die Metall-Erzeugung und -Bearbeitung.

Die M+E-Industrie ist mit über 210.000 Beschäftigten und 11.000 Auszubildenden, einem Jahresdurchschnittsgehalt von 56.000 Euro das Herz der Wirtschaft in Hessen - und darüber hinaus mit 3,8 Mio. Beschäftigten und 220.000 Auszubildenden in ganz Deutschland. 

Ein engagiertes Ehrenamt unterstützt über den Vorstand, den Mitgliederrat, den Tarifpolitischen Ausschuss, die Personal- und Ausbildungsleiterkreise und den Beirat Kommunikation das Hauptamt.

Service-orientierte Interessenvertretung

Wir vertreten Interessen der hessischen M+E-Arbeitgeber aus 550 Mitgliedsunternehmen mit 125.000 Beschäftigten. Wir setzen Impulse und bieten ein gutes Netzwerk. Glaubwürdig, service-orientiert und kompetent, wie unsere Mitglieder bestätigen - und mit einer exzellenten persönlichen Beratung.

Unsere Juristen und Ingenieure, Bildungs- und Kommunikationsexperten entlasten die Unternehmen. So können sich unsere Mitglieder auf das konzentrieren, was für sie wichtig ist - nämlich neue Produkte zu entwickeln und Aufträge zu gewinnen.

Kompetent koordiniert - überall vor Ort

HESSENMETALL verfügt mit seinen Bezirksgruppen in Kassel, Wetzlar, Frankfurt, Offenbach und Darmstadt über ein hessenweit flächendeckendes Dienstleistungsnetz. Damit finden die Mitgliedsunternehmen immer in nächster Nähe und durch vertraute Fachleute den geballten Sachverstand.
Die Landesgeschäftsstelle koordiniert und sichert die Kompetenz über die Fachressorts von Arbeitswissenschaft über Berufliche Bildung bis hin zu Kommunikation, Tarifwesen und den politischen Ressorts.

Zusätzliche Services über verbundene Organsationen

Über verbundene Organisationen bietet HESSENMETALL eine Fülle zusätzlicher Services:

Die politische Interessenvertretung erfolgt über die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) - mit ihren 75 Mitgliedsverbänden über das gesamte Branchenspektrum.

Die größte Organsiation ist die Gruppe Bildungswerke der hessischen Wirtschaft. Sie bietet umfassende Personaldienstleistungen mit dem Fokus aktive Förderung des Arbeitsmarkts. Für spezielle Angebote von Transfergesellschaften, Outplacment, Vermittlung von Zeitarbeitnehmern oder Beratung zu Existenzgründung oder Inklusion gibt es ein Netz von Beteiligungsgesellschaften. Und weitere regionale Bildungswerke in Nord- und Osthessen.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft Hessen fördert den Dialog zwischen Unternehmen und Schulen.

Die GUB Gesellschaft für Unternehmensberatung übernimmt vertiefende Aufträge vor allem aus dem Bereich Arbeitswissenschaft, die über den Mitgliedsbeitrag nicht mehr abgedeckt sind.

125 Jahre Arbeitgebervereinigungen - bald 70 Jahre HESSENMETALL

1890 entstanden in verschiedenen Städten und Regionen im Deutschen Reich Arbeitgebervereinigungen. Die Industrieunternehmer aus Cassel und Frankfurt waren ganz vorne mit dabei auf dem langen Weg aus dem Klassenkampf in die Tarifpartnerschaft.

Im November 2007 feierte HESSENMETALL sein 60-jähriges Bestehen nach der Wiedergründung. "Tarifautonomie und Demokratie sind auf engste Weise miteinander verbunden und stützen sich wechselseitig", sagte der damalige Vorstandsvorsitzende Prof. Dieter Weidemann in seiner rückblickenden Ausschau.