Rechtsberatung und Rechtsvertretung

2.200 Gesetze und 47.000 Verordnungen

So viele Gesetze und Verordnungen regeln den deutschen Arbeitsmarkt. Schon jetzt sind hohe Regulierungen das drittgrößte Investitionshemmnis bei Unternehmern. Und die Regulierungsdynamik ist ungebrochen. Genügend Arbeit als für die Arbeitsrechtler von HESSENMETALL, unternehmerische Freiräume zu verteidigen oder zurückzuerobern - politisch zusammen mit den Dachorganisationen BDA und Gesamtmetall, operativ beratend in Hessen.

Wir betreuen unsere Mitglieder umfassend im Arbeits- und Sozialrecht. Die Bezirksgruppen unterstützen sie dabei, sich im arbeits- und sozialrechtlichen Dschungel zurechtzufinden. Die Landesgeschäftsstelle fungiert als Backoffice und übernimmt die politische Arbeit in Form der Begleitung neuer Gesetzes- und Verordnungsvorhaben .

Wir informieren und unterstützen unsere Mitglieder

Sowohl der nationale Gesetzgeber als auch die Institutionen der europäischen Union beeinflussen das deutsche Arbeitsrecht. Die Landesgeschäftsstelle von HESSENMETALL informiert die Mitgliedsunternehmen  über die Entwicklung neuer Rechtsnormen. Die Bezirksgruppen von HESSENMETALL unterstützen Sie bei der Rechtsanwendung vor den Arbeitsgerichten.

Wir wirken auf die Gesetzgebung ein

Nicht nur bestehende Gesetze und Verordnungen bilden den Arbeitsschwerpunkt von HESSENMETALL. Zugunsten unserer Unternehmen schalten wir uns auf nationaler wie internationaler Ebene aktiv in den Erlass neuer Gesetze und Verordnungen ein.

Rechtsanwendung: Beratung und Vertretung

Konkrete Hilfe für den betrieblichen Alltag
Die Beratung und Vertretung der Mitgliedsunternehmen in allen arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen ist eine der wesentlichen Aufgaben der Bezirksgruppen von HESSENMETALL. Die Landesgeschäftsstelle leistet hierbei Unterstützung in Spezialthemen.

Wir lösen Probleme
Wir lösen die Probleme, die mit einzelnen Mitarbeitern bestehen. Außerdem unterstützen wir  die Geschäftsleitungen im täglichen Umgang mit dem Betriebsrat. Dabei leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe durch Beratung. Und wir verhandeln aktiv mit der Gegenseite im Interesse unserer Unternehmen. Hierbei erheben wir keine zusätzlichen Kosten.

Mitgliedernähe durch Unterstützung vor Ort
32 Juristen stehen bei HESSENMETALL als kompetente Ansprechpartner für die Mitgliedsunternehmen vor Ort zur Verfügung. Sie sind mit allen auftretenden Fragen in arbeits- und sozialrechtlichen Belangen betraut.

Rechtsentwicklung: Diskussion neuer Gesetze

Wir koordinieren juristische Fragestellungen
Die Rechtsabteilung der Landesgeschäftsstelle koordiniert juristische Fragestellungen von übergeordneter Bedeutung. Wir bearbeiten arbeitsrechtliche Grundsatzfragen wie beispielsweise die Probleme, die sich für Unternehmen aus ihren Matrixstrukturen ergeben, oder solche, die auftreten, wenn Mitarbeiter aufgrund ihres Alters aus dem Arbeitsleben ausscheiden wollen. Wir bearbeiten Spezialthemen wie beispielsweise arbeitsschutzrechtliche Fragestellungen, Fragen zum Mindestlohn, zur Betriebsrente und Altersteilzeit etc.

Wir nehmen Einflussauf die Entwicklung von Rechtsnormen

Wir begleiten die Entwicklung von nationalen wie internationalen Rechtsnormen. Wir bitten dabei unsere Mitgliedsunternehmen in einigen Fällen um Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzesvorhaben. Diese bündeln wir, werten sie aus und leiten sie anschließend den nationalen oder internationalen Gesetzgebern zu. Zum Beispiel beim Arbeitszeitgesetz,  Mindestlohngesetz, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz mit den Stichworten Zeitarbeit und Werkverträge sowie beim Entgeltgleichheitsgesetz, auf internationaler Ebene bei der Datenschutzgrundverordnung sowie der Überarbeitung der Entsenderichtlinie.

Interner Erfahrungsaustausch
Die Rechtsabteilung der Landesgeschäftsstelle informiert die Juristen der Bezirksgruppen über neue Gesetzesinitiativen und neue Gerichtsurteile. Zentral findet ein Erfahrungsaustausch statt, so dass alle Juristen stets auf dem aktuellen Stand der Rechtsprechung und Gesetzgebung sind.

Richterbenennung: Haupt- und Ehrenamt  

Wir bringen Unternehmer in die Gerichtsbarkeit
Für die Arbeitsgerichtsbarkeit beeinflusst HESSENMETALL über die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V. die Besetzung hauptamtlicher und ehrenamtlicher Richterstellen. Nur dann, wenn kompetente Unternehmensvertreter sich aktiv innerhalb der Gerichtsbarkeit einbringen, gelingt es für unsere Unternehmen positive Entscheidungen zu erzielen. Deshalb schlagen wir dem zuständigen Justizministerium aus den Reihen unserer Mitgliedsunternehmen geeignete Führungskräfte zur Ernennung zum Arbeitgeberbeisitzer beim Arbeits- und Landesarbeitsgericht vor. Gleiches gilt über die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände für das Bundesarbeitsgericht.

Wir nehmen Einfluss auf die Einstellung von Richtern in der Arbeitsgerichtsbarkeit
Um zu gewährleisten, dass hauptamtliche Richter neutral urteilen, haben wir nach § 18 Arbeitsgerichtsgesetz die Möglichkeit,  zu jeder Einstellung eines hauptamtlichen Richters in Hessen unsere Stellungnahme abzugeben. Gleiches gilt für die Berufung eines Richters auf Probe und zu einem Richter auf Lebenszeit.
 

Ansprechpartner
Franz-Josef Rose

Prof. Dr. Franz-Josef Rose
Arbeitsrecht

Ansprechpartner
Daniela Görge, LL.M. (Int. Law)

Dr. Daniela Görge, LL.M. (Int. Law)
Arbeitsrecht, Arbeitsschutz

Ansprechpartner
Jörg Hermann

Jörg Hermann
Leiter Rechtsabteilung
Offenbach und Osthessen

Ansprechpartner
Arnold Müller

Dr. Arnold Müller
Leiter der Rechtsabteilung
Kassel

Ansprechpartner
Ulrich Tilly

Ulrich Tilly
Leiter Rechtsabteilung
Rhein-Main-Taunus

Ansprechpartner
Christian Röck

Dr. Christian Röck
Leiter der Rechtsabteilung
Darmstadt und Südhessen