Nachwuchssicherung

Obwohl die Metall- und Elektro-Industrie eine der attraktivsten Industrien Deutschlands ist, fällt es unseren Unternehmen bereits seit Jahren schwer, ausreichend qualifizierten Nachwuchs zu finden.

22 % der hessischen M+E-Unternehmen rechnen damit, in den nächsten drei Jahren Azubi-Stellen nicht besetzen zu können. Umso wichtiger ist es, die Talente von morgen bereits frühzeitig für die MINT-Fächer zu begeistern und die attraktiven Arbeitsbedingungen der Metall- und Elektro-Industrie zu kommunizieren.

Deshalb arbeiten wir seit mehr als 20 Jahren an der Weiterentwicklung unserer Angebote für Schüler der Sekundarstufen I und II sowie für Studenten und Auszubildende. Dazu gehört ein breitgefächertes Portfolio an Instrumenten: vom M+E-InfoTruck über Wettbewerbe und Messen bis hin zu unserer Ausbildungsplatzbörse und unserem Facebook-Kanal.

Unsere Mitmach-Angebote im Überblick

Interesse an Naturwissenschaften und Technik schon in der Schule wecken

I AM MINT

Azubis bringen Schülern naturwissenschaftlich-technische Berufe nahe

I AM MINT steht für Neugier, Orientierung und Praxiserfahrung – MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Das Projekt wird von unserer Landesarbeitsgemeinschaft  SCHULEWIRTSCHAFT hessenweit umgesetzt. Diese gezielte MINT-Offensive soll dem massiven Mangel an Auszubildenden im naturwissenschaftlich- technischen Bereich entgegen wirken. Wir empfehlen unseren Mitgliedsunternehmen ausdrücklich, sich daran zu beteiligen und so potentielle Auszubildende für sich zu gewinnen.

„I AM MINT“ ermöglicht Unternehmen den frühzeitigen Kontakt mit Nachwuchskräften, indem sie in Schulen und deren Umfeld durch konkretes Engagement für sich werben können. Auszubildenden wird die Möglichkeit geboten, soziale Kompetenzen weiterzuentwickeln und für die Unternehmen als „Botschafter“ zu werben. Diese sogenannten „Azubi-Mentoren“ unterstützen Schülerinnen und Schüler bei MINT-Nachmittagen, an denen Unternehmen ihre Türen öffnen und MINT-Berufe vorstellen – spannend, praxisorientiert und hautnah.

Im Rahmen der Kampagne wird das Fundament für nachhaltige Kooperationen von Unternehmen mit Schulen in der Region gelegt. Über die Facebook-Community ist kontinuierlicher Austausch gewährleistet.

ZIELGRUPPE

  • Unentschlossene, begabte und an MINT interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgeangsstufen 8 und 9 der Realschule und Hauptschule

ZIELE

  • Nachwuchskräftegewinnung
  • Möglichkeit für Unternehmen, in Schulen und deren Umfeld durch konkretes Engagement für dich zu werben
  • Mit Hilfe von Azubi-Mentoren aus hessischen Unternehmen junge Leute für die MINT-Berufsausbildung begeistern
  • Junge Menschen schon in der Schule an MINT-Berufe heranführen
  • in ganz Hessen Schulen und Unternehmen gewinnen, die zu diesem Zweck kooperieren

WEB

www.iammint.de

www.facebook.com/iammint.de

Bester Praktikumsbericht

Anbieten und gewinnen lassen

Die Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT aus Nord-, Mittel- und Osthessen sowie dem Rhein-Main-Gebiet belohnen seit zwölf Jahren, in Kooperation mit HESSENMETALL, die besten Berichte des zweiwöchigen Schülerbetriebspraktikums aus sechs Schulformen. In der Region wie im Landesfinale kürt eine Jury aus Lehrkräften und Wirtschaftsvertretern die Sieger aus einer Vielzahl von hervorragenden Praktikumsberichten.

Ausgezeichnet werden Inhalt und formaler Aufbau der Berichte, aber auch Gestaltung und Kreativität. So werden die Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement und ihre gute Leistung belohnt, währendgleichzeitig die Unternehmen gewürdigt werden, die in die Ausbildung junger Menschen investieren.

Für die Fachkräftesicherung in hessischen Betrieben ist die Bindung des Nachwuchses von hoher Bedeutung. Das Betriebspraktikum dient als wichtiger Check, ob Berufe wirklich halten, was Jugendliche sich von ihnen versprechen und ob die Anforderungen, die der Traumberuf mit sich bringt, wirklich erfüllt werden können. HESSENMETALL unterstützt und fördert durch den Wettbewerb die intensive Auseinandersetzung mit Berufsbildern. So wird langfristig die Ausbildungs-Abbrecherquote deutlich reduziert und ein erfolgreicher Start ins Berufsleben ermöglicht.

Wir empfehlen unseren Mitgliedsunternehmen, verstärkt Praktikumsplätze anzubieten, um Jugendliche bereits bei ihren ersten Schritten in die Berufswelt kennenzulernen. Stellen Sie offene Praktikumsplätze in unsere Börse ein.

ZIELGRUPPE

  • Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen (Förderschule, Hauptschule, Realschule. integrierte Gesamtschule, Gymnasium Sek I, Gymnasium Sek II)

ZIELE

  • Nachwuchskräftesicherung
  • Organisatorische Leistungen auf Schul- und Wirtschaftsseite würdigen
  • Schülerinnen und Schüler zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit Berufsinhalten motivieren
  • Stellenwert des Schülerpraktikums unterstreichen und jene dafür belohnen, die ihr Praktikum ernst nehmen und es intensiv reflektieren
  • Praktisches Erleben versus theoretisches Belehren
  • Abbruch / Fehler in der Berufswahl vermeiden

TIMING

Preisverleihung: September / Oktober

WEB

www.schule-wirtschaft-rhein-main-taunus.de

Internationale PhysikOlympiade

Physikgenies in die M+E-Branchen!

Seit dem Jahr 2000 unterstützt HESSENMETALL die jährliche Internationale Schülerolympiade in Physik mit dem Ziel, den bestenNachwuchs frühzeitig an die M+E-Branchen heranzuführen. Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahre werden so gefördert, auf spannende naturwissenschaftliche Fragestellungen aufmerksam gemachtund bei ihrer Berufswahl unterstützt.

In Hessen werden die besten zehn Schülerinnen und Schüler durch HESSENMETALL mit einer Feier geehrt, die in jedem Jahr in einem anderen Mitgliedsunternehmen stattfindet. So können sich die qualifizierten Nachwuchskräfte frühzeitig ein Bild von den spannenden Berufsmöglichkeiten in der M+E-Industrie machen. Durch den Wettbewerb verschaffen wir dem Fach Physik eine breite Aufmerksamkeit und zeigen, dass ein Physik-Studium nicht nur eine Karriere in Forschung und Lehre
ermöglicht.

Die deutsche Mannschaft, die im internationalen Vergleich antritt, besteht aus fünf Olympioniken, die in vier Auswahlrunden ermittelt werden. Die Olympioniken der letzten Runde durchlaufen automatisch auch das Auswahlverfahren für ein Stipendienprogramm der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Sie möchten die Physik-Asse persönlich kennenlernen und Ihnen Ihr Unternehmen präsentieren? Dann lassen Sie uns die nächste Hessen-Siegerehrung in Ihrer Firma durchführen. Sprechen Sie uns an!

 

ZIELGRUPPE

  • Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahre (Gymnasium)

ZIELE

  • Nachwuchskräftesicherung
  • Interesse bei Schülern an naturwissenschaftlichen Fragestellungen wecken
  • Unterstützung bei der Berufswahl

TIMING

Ehrung der Hessensieger: Januar / Februar

WEB

www.ipn.uni-kiel.de

Girls'Day

Unternehmen laden ein, um Mädchen für M+E-Berufe zu gewinnen

Am vierten Donnerstag im April eines jeden Jahres können Mädchen der 5. bis 10. Klasse einen Tag lang technische, naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe in Unternehmen und Hochschulen kennenlernen.

Mädchen schließen allgemeinbildende Schulen mit überdurchschnittlich guten Noten ab und wählen dann doch oft eine berufliche Laufbahn in klassischen Frauenberufen. Dabei steckt großes Potenzial für den Nachwuchs unserer Branche in diesen jungen Frauen. Warum das so ist? Die meisten kennen die M+E-Unternehmen und die Chancen, die ihnen geboten werden, nicht.

Am bundesweiten Girl's Day haben unsere Mitgliedsunternehmen die Chance, Mädchen gut vorbereitet in den eigenen Räumlichkeiten zu empfangen und wenn nicht sofort für sich zu gewinnen, dann doch zumindest das Interesse für MINT-Berufe zu wecken.

HESSENMETALL beteiligt sich seit 2002 am Girl's Day, bei dem wir mit allen Bezirksgruppen unseren M+E-Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite stehen, um die Teilnahme zu planen und umzusetzen. Zudem sind die einzelnen Bezirksgruppen von HESSENMETALL aktiv an der Gewinnung unterschiedlicher Unternehmen aus allen Branchen für die Teilnahme am Girl's Day beteiligt.

ZIELGRUPPE

  • Schülerinnen der 5. bis 10. Jahrgangsstufe aller Schultypen

ZIELE

  • Mädchen die M+E-Berufswelt praktisch erleben lassen
  • Junge Frauen ermutigen, ihren Talenten nachzugehen
  • Potenziale von Mädchen für die M+E-Branche erschließen
  • Öffentlichkeit sensibilisieren: Klassische Männerberufe gibt es nicht mehr

TIMING

  • Jährlich am vierten Donnerstag im April

WEB

www.girls-day.de

Mathematik Wettbewerb

Talente frühzeitig entdecken und binden

Der Mathematikwettbewerb des Landes Hessen findet seit 1969 jährlich statt und ist seit 2001 für alle allgemeinbildenden Schulen verpflichtend. Die gestellten Aufgaben bieten einen Leistungsvergleich aller Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse im Fach Mathematik. Die Erkenntnisse aus dem Wettbewerb sind zudem ein wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung der Schul- und Unterrichtsqualität in Hessen. Nehmen an der ersten Wettbewerbsrunde noch alle hessischen Schulen teil, folgt in der zweiten Runde der Kreisentscheid und schließlich werden in einem Landesentscheid die Besten in Hessen ermittelt. Mehr als 50.000 Schülerinnen und Schüler und über 500 Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien beteiligen sich regelmäßig.

HESSENMETALL fördert den Mathematik-Wettbewerb seit dem Jahr 2000, um mehr junge Menschen für MINT-Fächer zu begeistern und so die Fachkräfte der Zukunft zu fördern. Durch vielfältige Aktivitäten  rund um den Wettbewerb gelingt es uns jedes Jahr aufs Neue, Aufmerksamkeit für MINT-Fächer zu wecken. Die Ehrung der Landessieger findet jedes Jahr in einem unserer Mitgliedsunternehmen statt.

Werden auch Sie Gastgeber auf Kreis- oder Landesebene. So viele Mathematik-
Talente auf einem Fleck werden Sie nicht oft erleben.

 

ZIELGRUPPE

  • Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse

ZIELE

  • Nachwuchskräftesicherung
  • Interesse an MINT-Fächern wecken
  • Verbesserung der Unterrichtsqualität in MINT-Fächern

TIMING

  • Start: Dezember
  • Kreissiegerehrung: Mai
  • Landessiegerehrung: Juni

WEB

www.mathematik-wettbewerb.de

Bei der Entscheidung für die Wahl einer Ausbildung helfen

M+E Berufe info

Berufsorientierung, Stellenbörsen & Co.

Die Dachseite www.meberufe.info bietet allen Interessierten – Schülerinnen und Schülern ebenso wie Lehrkräften, Eltern und Unternehmen – den schnellen Einstieg in das jeweils passend zugeschnittene multimediale Informationsangebot sowie die Online-Bestellung von Materialien zum Ausbildungsangebot der M+E-Industrie.

BERUFE KENNENLERNEN

www.ausbildung-me.de: für Schülerinnen und Schüler

Berufsportraits, Bewerbungstipps, Berufe-Check, Ausbildungs-Videos, Ausbildungsplatzbörse u.v.m. - hier ist für jeden etwas dabei. Hier werde Schülerinnen und Schüler kontinuierlich mit den neuesten Infos aus der Branche, aktuellen Stellenangeboten und Blogbeiträgen versorgt.

INGENIEURSNACHWUCHS

www.think-ing.de: für Studenten

thinkING möchte junge Menschen schon frühzeitig für den Ingenieurberuf sowie Naturwissenschaften und Technik begeistern. Das Portal bietet Infos und Porträts rund um das Thema Ingenieurstudium und -beruf. Rubriken wie "Arbeitgeber des Monats", "Job des Monats" und "ING des Monats" erscheinen auf der Webseite, Newsletter und dem Print- und Tablet-Magazin think ING. kompakt. Außerdem bietet thinkING tolle Vernetzungsmöglichkeiten, sowohl zwischen Studenten aber auch mit den Unternehmen selbst.

Viele Mitgliedsunternehmen haben bereits diese Bühne genutzt, um z.B. als Arbeitgeber des Monats junge Talente auf sich aufmerksam zu machen. Wenn auch Sie dabei sein wollen, sprechen Sie uns gerne an.

STELLEN VERÖFFENTLICHEN

www.me-vermitteln.de: für Unternehmen

Warum unsere Ausbildungsplatzbörse so gut läuft? Wegen Ihnen! Sie stellen jedes Jahr im Schnitt 7.000 freie Stellen online - Tendenz steigend. Und die Zugriffszahlen zeigen: die Börse ist ein Erfolg!

Sie sind noch nicht dabei, aber wollen auch Ihre Ausbildungsplätze auf unserer Plattform anbieten, dann melden Sie sich an und legen Sie los!

UNTERRICHTSMATERIALIEN

www.me-vermitteln.de: für Lehrer

Begleitende Materialien und alles Wissenswerte zum InfoTruck-Einsatz.

Ausbildungsplatz- und Praktikumsbörse

Der direkte Weg in Ihr Unternehmen!

Jugendliche frühzeitig ihren Neigungen und Erwartungen entsprechend an technische
Berufe heranführen und sie bis zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages nachhaltig
zu begleiten, ist HESSENMETALL ein wichtiges Anliegen. Deswegen haben wir uns etwas ausgedacht:

In der exklusiv für unsere Mitglieder entwickelten Ausbildungsplatzbörse, können Unternehmen ihre freien Plätze für Ausbildung, duales Studium oder Praktikum einstellen. Durch die intelligente Filterfunktion können Schüler und Studenten genau die Stellen finden, die in ihrem Wunschgebiet oder ihrem Wunschunternehmen angeboten werden. Durch die Einbindung in das Internet-Portal www.ausbildung-me.de profitieren die Schüler außerdem von zusätzlichen Informationen wie Unternehmenssteckbriefen, Berufsportraits und Bewerbungstipps rund um die M+E-Ausbildungsberufe.

Die rasant steigenden Zugriffszahlen zeigen, dass das Portal sowohl für Unternehmen als auch für Jugendliche auf Stellensuche das richtige Angebot bietet. Eklusiv für die Mitgliedsunternehmen von HESSENMETALL und seinen Schwesterverbänden entwickelt, ist der Service für sie komplett gebührenfrei.

Prüfen Sie, ob die Angaben zu Ihrem Unternehmen in der Börse aktuell sind und stellen Sie freie Plätze ein (www.me-vermitteln.de), damit interessierte Nachwuchskräfte Sie rasch finden!

ZIELGRUPPE

  • Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, ab Klasse 7

ZIELE

  • Schnelle Vermittlung von interessierten Jugendlichen in eine Ausbildung
  • Vermittlung von geeigneten Jugendlichen in Mitgliedsunternehmen
  • Freie Plätze unserer KMU bei Interessenten breit kommunikzieren
  • Arbeitsmarktpolitische Bedeutung der M+E-Industrie verdeutlichen

WEB

http://www.ausbildung-me.de

Facebook: M+E Karriere Hessen

Seit September 2014 unterstützen wir unsere Mitglieder mit einem eigenen Facebook-Auftritt bei ihrer Nachwuchssicherung. Zielgruppe von M+E Karriere Hessen sind Jugendliche in der Berufsfindungsphase, also Schüler und Studenten zwischen 14 und 25 Jahren sowie Auszubildende aus der Metall- und Elektro-Industrie. Wir möchten junge Talente für eine Ausbildung bzw. ein Ingenieurstudium in unserer Industrie begeistern - mit Infos, Bildern, Videos uvm.

Wir wollen unseren Mitgliedsunternehmen aber auch die klare Botschaft senden: Wir unterstützen Sie bei der Adressierung von potenziellen Nachwuchskräften. Über Facebook erreichen wir über 3.000 Menschen, die zu 70 % unserer Hauptzielgruppe entsprechen. Dabei bauen wir in unserer Kommunikation auf alle unsere Module der Nachwuchssicherung auf, durch Posts zum Thema Ausbildung, freie Ausbildungsplätze, M+E-Ausbildungsunternehmen, Messen, technologische Innovationen, Verdienstmöglichkeiten der Branche und vieles mehr. Gerne unterstützen wir auch die Facebook-Auftritte unserer Mitglieder und ihre Inhalte.

M+E InfoTruck

Neue Maßstäbe für moderne Berufsinformation

Mit zwei Etagen und insgesamt 80m² laden die neuen M+E-InfoTrucks zur großen Entdeckungsreise durch die M+E-Welt ein.

Bei der Entscheidung zur Studienwahl helfen

think-ing.de

Zum Ingenieurstudium motivieren

„Der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus“, so lautet das Erfolgsrezept der deutschen Industrie, allen voran der Metall- und Elektro-Industrie. Die Unternehmen unserer Branche werden jedoch in Produktivität und Innovation behindert, weil es in Deutschland zu wenige Ingenieurinnen und Ingenieure gibt. Zwischen 57% (Elektroindustrie) und 68% (Maschinenbau) aller M+E-Erwerbstätigen sind MINT-Akademiker oder verfügen über eine berufliche Qualifikation in einer MINT-Fachrichtung.

Mit 48% führen die Studiengänge zum Ingenieur aber auch die Statistik der Studienabbrecher an; im Maschinenbau und der Elektrotechnik liegt der Abbrecher-Anteil sogar bei 53% . Ursache sind fehlende studienrelevante Kenntnisse, die nicht rechtzeitig aufgeholt werden konnten, sowie falsche Erwartungen an das Studium.

Dem wirken wir entgegen: Das Portal „think-ing.de“ bietet alle  Informationen über Studienvoraussetzungen und -inhalte in Bild, Ton und Print- Form; Social Media und ein Eignungstest helfen Jugendlichen zusätzlich bei der Entscheidung pro oder contra den Ingenieurberuf.

Derzeit nutzen mehr als 6.000 Multiplikatoren das Portal. Das vielfältige Material können auch Sie für Ihre Zielgruppen in hoher Auflage bestellen.

 

ZIELGRUPPE

  • Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Ingenieurstudium interessieren
  • Lehrkräfte und Institutionen, die Jugendliche zur Hochschule führen
  • Studierende in Ingenieurstudiengängen

ZIELE

  • Geeignete junge Menschen für das Ingenieurstudium gewinnen
  • Abbrecherquote unter den Studierenden senken
  • Offene Stellen in den Mitgliedsunternehmen schließen - oder wenigstens minimieren

WEB

www.think-ing.de

Ausbildungs- und Studienmessen

Unternehmen und Kandidaten zusammen bringen

z.B. auf der Nacht der Ausbildung in Darmstadt

 

Auf dieser und noch vielen anderen Ausbildungs- und Studienmessen präsentiert sich HESSENMETALL jedes Jahr zusammen mit seinen Mitgliedsunternehmen. Um potentielle Fach- und Führungskräfte zu identifizieren, zu beraten und ihre Aufmerksamkeit für die M+E-Industrie zu gewinnen.

Auf welchen Messen wir mit dabei sind, erfahren Sie hier.

Innovativ weiterentwicklen im Beruf

M+Eine Zukunft - Der Innovationswettbewerb für Azubis

Klugen Nachwuchs sich messen lassen

 

Der Wettbewerb M+Eine Zukunft wird jährlich von HESSENMETALL ausgerichtet, um das Innovationspotential und die Kreativität unserer Azubis zu fördern. Außerdem bietet der Wettbewerb eine Plattform, um die besten Ideen in Hessens größter Industrie dem Fachpublikum zu präsentieren und damit auch kreative Impulse in die Unternehmen zu tragen. Der Wettbewerb soll Anregung und Ansporn sein, vorgestellte Ideen zu übernehmen und neue zu entwickeln. Denn Ideen sind auch in der hessischen Metall- und Elektro-Industrie die wichtigste Währung der Zukunft.

Neugierig?

Dann erfahren Sie mehr über Teilnahme, Preise und unsere Hall of Fame.

Einsteigerbörse

Die brandneue Einsteigerbörse unter der Domain www.discover-me.de ist deutschlandweit die erste ihrer Art. Sie ist in der Familie der M+E-Schwesterverbände erneut ein hessisches Pilotprojekt und richtet sich gezielt an Absolventen und Einsteiger. Bestückt und aktualisiert wird die Einsteigerbörse ebenso wie die Ausbildungsbörse durch die Einstellung von Stellenangeboten der Unternehmen selbst. Die Suche kann vom Nutzer über die Filter Beruf, Unternehmen und Postleitzahl gesteuert werden. Auch dieser Service ist für unsere Mitglieder gebührenfrei.